Willkommen auf unserer Startseite



Wir sind am wiederherstellen und bald ist die Startseit wieder fuer Sie da! Wir bitten um etwas Geduld!

Zumindest ein Großteil der Texte ist wiederhergestellt - herzlichen Dank an Fabian Gaebel und Fabian Clauß für viel Tüftelarbeit!! Wir restaurieren weiter ..

Willkommen auf unserer Startseite !!

 

 

Am  20. Mai 2015 erscheint die DVD "Die Kinder des Fechters" im Handel.

 


Der Film erzählt die wahre Geschichte des Fechters Endel Nelis, der in den 1950er Jahren auf der Flucht

vor Stalins Geheimpolizei in einem kleinen Küstenstädtchen in Estland als Sportlehrer untertaucht. Hier beginnt er

ein neues Leben und gründet gegen einige Widerstände einen Fechtclub, der bis heute existiert. 

 

Die deutsch-estnisch-finnische Produktion wurde mit dem Prädikat "Besonders wertvoll" ausgezeichnet und 

für den "Golden Globe" als "Bester fremdsprachiger Film" nominiert und geht für Finnland als Kandidat

bei der Oscar-Verleihung ins Rennen.


(A.C. 23.05.2016)




B-Jugend-Mannschaft des FCBN schreibt Geschichte bei Deutschen Meisterschaften!

 

Eine geradezu sensationelle Platzierung erkämpften sich im Mannschaftskampf

die jugendlichen Florettfechter des Fecht-Clubs Bremen-Nord bei den Deutschen Meisterschaften

in Halle. Waren sie –in identischer Besetzung- im Vorjahr noch Letzte unter 26 Teams geworden,

so wurden sie diesmal 13. unter 28 teilnehmenden Mannschaften. „Jetzt haben wir erst richtig Ehrgeiz

und Elan gekriegt …“ bilanzierte im Vorjahr Jasper Meyer nach den Wettkämpfen in München,

und  das hat die Nordbremer zusammen mit ihren technischen und taktischen Fortschritten beim Training

in diesem Jahr in Halle weit gebracht! Trainer Lech Zimny hatte mit Moritz Mießler, Max Beckmann,

Moritz Marciniak und Jasper Meyer unermüdlich an den Erfordernissen im Einzel- und Mannschaftskampf

gearbeitet. Dazu wirkte sich die Teilnahme an auswärtigen Turnieren positiv aus.

 

Die Vorrunde wurde in Dreiergruppen ausgetragen. Bayern II war der erste Gegner.

Moritz Mießler legte einen furiosen 5:1-Start hin, und seine Mannschaftskameraden und er leisteten sich

in der Folge keine Nachlässigkeiten. Sie gaben nur ein Gefecht ab (5:6) und bauten den Vorsprung

kontinuierlich aus bis zum Endstand 45:24. Der zweite Gegner war Berlin II, deren Fechter

die Plätze 2 bis 4 in der umfangreichen Berliner Rangliste innehaben. Für die erwartete schwere

Begegnung hatte der Trainer als Marschroute ausgegeben, den Quotient aus dem ersten Durchgang

möglichst klein zu halten und die Berliner nicht davonziehen zu lassen. Hier zeigten sich die Nordbremer

hochdiszipliniert und als Mannschaft geschlossen.

 Jasper Meyer hielt gegen Grun ein 0:0 über drei Minuten, zwei weitere Unentschieden

(Mannschaftsführer Beckmann, Mießler) und zwei Siege (Mießler, Beckmann) trugen dazu bei, dass es

am Ende nur 22:28 stand! „In der Vorrunde hat einfach alles gestimmt!“ gab Moritz Marciniak

die allgemeine Einschätzung wieder.

 

Als beste Mannschaft der Gruppe mit einem Sieg in der Vorrunde ging das FCBN-Quartett

auf dem 9. Platz in das KO und traf dort auf Berlin I, den späteren Drittplatzierten im Gesamtklassement.

Gegen diese sehr erfahrenen Fechter hatten die Nordbremer außer ihrem Kampfgeist wenig

entgegenzusetzen, und so endete die Begegnung mit einer deutlichen 12:45 Niederlage.

Das tat der guten Laune der Mannschaft, des Trainers und der Begleiter allerdings angesichts

der Gesamtleistung und des 13. Platzes im Gesamtklassement keinen Abbruch.

 

Die zweite Bremer Mannschaft stellte Bremen 1860. Sie belegte den 27. Platz.

 

Im Einzel (66 Teilnehmer) am Vortag waren Moritz Mießler und Max Beckmann startberechtigt.

Beide bekamen es mit einer starke Gruppe in der Vorrunde zu tun. Während Mießler mit einem Sieg

und einem Quotient von -9 die Zwischenrunde knapp verpasste und den 50. Platz belegte (Vorjahr: 58.),

erreichte Beckmann als 44. die Zwischenrunde und konnte dort mit ansprechenden Leistungen

einmal gewinnen und schloss das Turnier als 36. (Vorjahr: 38.) ab. „Die Jungs sind im Fechten schon

auf einem beachtlichen Niveau, meinte der Trainer dazu, aber es fehlt noch das entscheidende

Quantum Selbstvertrauen. „

 

Herzlichen Glückwunsch!!



Eine Runde noch bis ins Finale (18. Juni 2016 / Stralsund) !

 

Offizieller Text:  "Die Mannschaft Elmshorner MTV 1860, Ihr Gegner im Herrendegen
im Deutschlandpokal, hat einen Termin ausgewählt:


13.04.2016 (Mittwoch) um 19:30
Alte Hafenstraße
28757 Bremen"

 

Anfeuern ist Ehrensache!

 


 




Erfolgreich in Elmshorn!


Beim cpd - Cup in Elmshorn war der FCBN wieder ganz vorn dabei!

A-Jugend:   1. Tim Schupp

      2. Henrik Specketer

B-Jugend:         1. Moritz Mießler
                         2. Max Beckmann
                         6. Moritz Marciniak
Schüler 2005:   2. Eric Braza

 





Landesmeisterschaften 2015/16 …. fast Clubmeisterschaften!

Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern und allen Platzierten … und danken den  Helfern, Obleuten und Eltern für ihren Einsatz und natürlich Lech für die zielsichere Vorbereitung!!


images/stories/2016-03-12.bremer.landesmeisterschaft.schler.degen.und.florett.jpg

Danke an Sabine Braza für die Fotos!

Hier ein Überblick über unsere SiegerInnen , Platzierungen folgen:

Damen-Florett Schüler 2006         Julia Christin Stoltmann
Damen-Degen Schüler  2006        Julia Christin Stoltmann
Herren-Degen Schüler  2006         Luc Beckmann
Herren-Florett Schüler  2005         Eric Braza
Herren-Degen Schüler 2005          Eric Braza
Damen-Degen Schüler 2004          Carolin Thea Stoltmann
Herren-Degen Schüler 2004          Paul Niedergesäß
Herren-Florett B-Jug. 2003            Luca Specketer
Herren-Florett B-Jug 2002            Max Beckmann
Herren-Florett B-Jug Mannschaft    FCBN (zur Deutschen Meisterschaft in Halle!)
Herren-Florett A-Jug                     Tim Schupp
Herren-Florett A-Jug Mannschaft    FCBN
Junioren?
Herren-Florett  Aktive                    Fabian Clauß
Damen-Florett Aktive                     Ute Hannemann
Damen-Degen Aktive                     Ute Hannemann
Herren-Degen Aktive                      Wladimir Welsch
Herren-Degen Mannschaft               FCBN

Ich hab bestimmt wen oder was vergessen – aber versprochen: es steht alles richtig in der NORDDEUTSCHEN und demnächst auch hier!     
 (A. Clauß, 16.03.2016)

 


Osterferien !!


Der FCBN wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Eltern und Unterstützern schöne Ostertage!


Während der Osterferien im Land Bremen findet mittwochs ab 19.30 Uhr freies Training statt; der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Montag, dem 04. April 2016!



 images/stories/ostern_pralinen-pralinamo_2014.jpg

 





2 x Gold für den FCBN beim Till-Eulenspiegel-Turnier in Braunschweig!!

2 Starter, 2 Siege - tolle Bilanz!

Eric Braza gewann bei den Schülern Jg. 2005 und Moritz Mießler in der älteren B-Jugend.

Glückwunsch! 
(29.02.2016 / ac)

images/stories/2-img-20160228-00046.jpgimages/stories/1-wp_20160227_15_35_44_pro%202.jpg

 




Friesenturnier bei 1860!!

 Christina Schöning belegt einen sehr guten 3. Platz bei 12 Teilnehmerinnen im DFl!
Im Herrendegen hatten der FCBN 3 Vertreter (insgesamt 27 Fechter am Start):

-  Klaus Dirschauer war mit Abstand der älteste und es ist höchst beachtlich, dass er sich 26 Gefechte zugetraut und prima durchgehalten hat. Er konnte 5 Gefechte für sich entscheiden und einige Spitzenfechter "ärgern"; mit dieser guten Leistung wurde er 24.
 
 - Marcel Kruse hat ebenfalls 5 Siege gehabt und ärgert sich über die eine oder andere Niederlage. Seine Differenz ist etwas besser als die von Klaus, und mit seinem 22. Platz freut er sich schon aufs nächste Turnier, um noch mehr Erfahrungen zu sammeln.
 
 - Wladimir Welsch hat  in der Runde 2 bittere Niederlagen kassiert, über die er sich etwas ärgert. Aber so ist das beim Fechten, fehlende Konzentration wird sofort bestraft. An der Spitze des stark besetzten Turnier mit internationaler Vertretung aus den Niederlanden und Tschechien war ebenfalls Christian Heidenreich vom SV Böblingen mit 2 Niederlagen. Wladimir hatte zwar den deutlich besseren Quotienten (78 gegen 64 bei heidenreich), aber ein Stichkampf sollte über den ersten Platz entscheiden. Da konnte sich Wladimir mit 5:2 durchsetzen und somit den Titel zur Freude von Lech erneut nach Bremen-Nord  mitnehmen.
  



Geschafft !!

 
Unsere Degenherren sind unter die letzten 16 (104 gemeldete Mannschaften) beim Deutschlandpokal gekommen: 45:34 gegen den Hamburger Fecht-Club! Mehr bald hier... (17.2.2016)

... von Michael Gäbel:

In der dritten Runde des Deutschlandpokals traf das FCBN Degenteam mit Fabian Gäbel, Julian Gäbel und Wladimir Welsch im Speicher auf die hoch eingeschätzten Fechter des Hamburger FC. Es ging um den Einzug in das Halbfinale des DFB Pokals.

Wladimir startete im ersten Gefecht gegen Christian Beil mit einer überraschend deutlichen 2:5
Niederlage.  Als zweiter ging Julian an den Start gegen den aktuell Zweiten der Hamburger Rangliste, den Belgier Jean-Jacques Surmont. In einem verbissen geführten Gefecht trennten sich die Kontrahenten 4:4 zum Zwischenstand von 6:9. Im letzten Gefecht des ersten Durchgangs standen sich Fabian und Martin Sünder gegenüber;  unserem Kapitän  gelang die Wende mit
einem 7:4 Sieg zum 13:13 Ausgleich.

In der zweiten Runde ging der HFC mit Christian Beil gegen Julian durch einen knappen 6:7 Sieg
wieder in Führung. Danach kam Wladimir gegen Martin Sünder und brachte den FCBN mit einem
deutlichen 6:1 Sieg wieder nach vorn. Im dritten Gefecht des zweiten Durchgangs siegte Fabian
gegen Surmont mit einem klaren 5:0; damit war der Wettbewerb beim Stand von 30:21 praktisch
entschieden.

Die Fechter des FCBN brachten den Vorsprung in den letzten drei Gefechten souverän über die Zeit.
Julian 5:5 gegen Sünder, Fabian 5:4 gegen Beil und Waldimir 5:2 gegen Surmont sicherten dem FCBN einen in dieser Höhe nicht erwarteten 45:31 Sieg und den Einzug in das Halbfinale des DFB Pokals.
Trainer Lech Zimny zeigte sich begeistert von der geschlossenen Mannschaftsleistung und vor allem
dem hoch konzentrierten Auftreten seiner Fechter. Vereinsvorsitzende Ute Hannemann, die ebenfalls mitgefiebert hatte,  beglückwünschte „ihre Jungs“ ganz herzlich und hofft nun, dass auch der letzte Schritt in das Finale gelingt.


Glückwunsch!!



Der Nachwuchs unterwegs …

Beim wie üblich sehr gut organisierten 7. Lili-Marleen-Cup in Munster wagten sich neben Nicholas Gerlitz, der schon zweimal bei auswärtigen Wettkämpfen Erfahrung gesammelt hatte, drei Turnierdebutanten vom Fecht-Club Bremen-Nord auf fremde Planchen.
In der jüngeren B-Jugend waren 8 Fechter am Start. In der Setzrunde konnten Nicholas Gerlitz und Janus Volkmann je zwei Gefechte gewinnen. Sie zeigten aber auch in den anderen ansprechende Leistungen, sammelten Treffer für die Platzierung, und verloren manchmal höchst knapp. Vor der anschließenden KO-Runde als 5. (Volkmann) und 6. (Gerlitz) gesetzt, konnten sie leider ihr erstes Gefecht nicht gewinnen, behielten aber ihre Plätze in der Gesamtwertung.

Bei den Schülern Jahrgang 2005 wurde in einer 8-er-Runde gefochten. Erstaunlich cool für seinen ersten Auftritt gewann unser Corvin Wooge 5 von sieben Gefechten – mit ein bisschen Glück hätten es auch 6 oder gar 7 werden können! Sein Vereinskamerad Rikus Volkmann zeigte durchweg eine sehr gute Kampfmoral und konnte bei seinem Debut vier Gefechte für sich entscheiden. Corvin erreichte so einen tollen zweiten Platz im Gesamtklassement erreichen, direkt gefolgt von Rikus auf Platz drei.
 

images/stories/1-image31.jpg

 





Vormerken:  Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 24.2. um 19 Uhr 30 im Speicher!
Einladungen und Unterlagen werden rechtzeitig verschickt.




Jetzt aber !!

"Die Mannschaft Hamburger FC, Ihr Gegner im Herrendegen
im Deutschlandpokal, hat einen Termin ausgewählt:

17.02.2016 um 19:30
Fecht-Club Bremen-Nord e.V."

Anfeuern!





11 TeilnehmerInnen + 1 tolles Buffet + Getränke beim Mitternachtsturnier!

     

Sportliches Fechten und entspanntes Miteinander – eine sehr gute Kombination beim Mitternachtsturnier 2016! Dank Margrit fand das traditionelle Treffen jetzt wieder statt.

Sportlich gesehen, wurde Ute bei den Damen 1., gefolgt von Christina (willkommen aus der Fremde!), Margrit, und Antje (willkommen zum Come-back!).
Bei den Herren hatte Wladi keine Lust, auch nur ein Gefecht abzugeben (Julian konnte immerhin 3 Treffer bei ihm anbringen…), siegte also. Dann gab es 3 Männer mit je 7 Siegen – nach den Quotienten wurde Fabian 2., Julian 3. , 4. Michael Albrecht (willkommen aus der Stadt!). Auf den weiteren Plätzen Christian, Claus und Jörg!




Die Fotos vom Nikolausturnier 2015 stehen in der Bildergalerie!
 

 



Bad Segeberg:  Henrik und Tim treten in der A-Jugend stark auf!

Beim Winterturnier der A-Jugend in Bad Segeberg (16.1.2016) hatte der FCBN 2 Fechter am Start.
(21 TN insgesamt). Über 2 Vorrunden mit 9 bzw. 10 Gefechten für jeden Fechter ließen beide nicht viel anbrennen:
Tim Schupp gab nur 1 Gefecht ab, Henrik Specketer 3. So gerüstet starteten sie in das 16er-KO von Platz 3+4.
Tim setzte sich im Achtelfinale klar mit 15:9 durch . Für Henrik sah es bei einem Rückstand von 7:11 nicht gerade gut aus, aber nach der Pause kam er wie ausgewechselt auf die Planche zurück, setzte 8 Treffer in Folge und gewann 15:11.
In den folgenden Viertelfinals hatte Tim den 6ten der Vorrunde, Carsten Offermann vom TBHE, als Gegner .Auch dieses Gefecht konnte er klar mit 15: 10 für sich entscheiden. Henrik musste gegen den 5. platzierten Finn Julius Strätz vom OFCB antreten. Es wurde ein sehr ausgeglichenes  und spannendes Gefecht, welches unser Mann knapp aber verdient mit 15:14 gewann.
Mit dieser guten Ausgangsposition ging es in die Viertelfinals. Tim hatte den Sechstplatzierten der Vorrunde, Carsten Offermann aus Hamburg, als Gegner . Dieses Gefecht ging klar mit 15: 10 an Tim.
Henrik  musste dann gegen Finn Julius Strätz vom OFC Bonn  antreten. Es wurde ein sehr ausgeglichenes  und spannendes Gefecht, das Henrik dank seiner besseren Konzentration schließlich mit 15:14 gewann.
In den folgenden Halbfinals standen unsere Vertreter den Erstplatzierten aus der Vorrunde gegenüber.
Tims Gegner war Lucas Schweitzer vom TSV Winsen. Trotz guter Phasen unterlag Tim am Ende mit 12:15. Dafür landete er gegen den achten der niedersächsischen Rangliste, Tim Malte Lenschow (Soltau) mit 15:8 einen souveränen Sieg und sicherte sich einen Podestplatz.
Gegen eben diesen Lenschow hatte sich schon Henrik  in einem sauberen Lauf mit 15:6 durchgesetzt und das Finale erreicht. Dort musste  er allerdings dem langen Turniertag Tribut zollen: er unterlag Lucas Schweitzer (Winsen) mit 15:7 . 
Trotzdem bilanzierten die beiden Nordbremer: „Ein tolles Gefühl, mit dem Vereinskameraden auf dem Treppchen zu stehen!“ 

 

 

 



Mitternachtsturnier !!

   images/stories/geister.jpg
Am 23. Januar 2016
ab 21:00 Uhr wird im Alten Speicher wieder bei
Mondschein gefochten.
 

 




Die Kinder des Fechters (THE FENCER) -

Nachwuchs + Eltern + Vorstand gehen ins
Kino!

Auf Einladung des Vorstands war eine Gruppe am Sonntag, dem 10.1. in der Schauburg!

Es lief der vielgelobte (leider trotzdem eher unbekannte) Film DIE KINDER DES FECHTERS.
"Die Story war super, die Fechtszenen auch, und die Atmosphäre einfach schön und ästhetisch", so einer unserer Besucher.

Wer nachsehen will, was sie/er verpasst hat, hier der Link zum Trailer:
  www.youtube.com/watch?v=HnVYwXrUfFY 

 



Wladi schlägt wieder zu …!

Wladimir Welsch, Julian Gäbel und Marcel Kruse (einer unserer Anfänger) waren am 9.1.2016  in Buchholz beim Keese-Optik-Cup. Das Turnier war nicht besonders gut besucht, weil gleichzeitig Berlin und noch ein weiteres Turnier stattfand. Also gab es nur 9 Teilnehmer beim Herrendegen. Es wurde eine Runde jeder gegen jeden gefochten, danach gesetzt und eine 8-er Direktausscheidung durchführt.

Marcel hat bei seinem insgesamt 2. Turnier (und 1. Turnier im Bereich der Aktiven) den 9. Platz gemacht, leider in der Runde nichts gewonnen und sich nicht für K.O. qualifiziert. Er hat aber eine Menge Spaß gehabt, an Erfahrung gewonnen und schaut optimistisch in Richtung nächster Turniere!

Julian hat in der Runde 3 Siege geschafft, wurde auf 7 gesetzt und musste gegen den Zweiten antreten. Das ging für den weit oben gesetzten Jean Surmont von HFC (Hamburger Fecht-Club) mit 15:10 aus. Julian hat am Anfang geschwächelt und lag 1:7 hinten, wurde dann  mutiger und konnte den Abstand verkleinern. Fürs Drehen des Gefechts hat's nicht gereicht. Damit ist Julian auf Platz 7 geblieben.

Wladimir hat in der Runde alle Gefechte gewonnen, und hat sich die bestmögliche Setzung gesichert. Das 1/4 Finale ging 15:5 gegen Norbert Müller von TSV Buchholz 08 aus. Im Halbfinale traf er auf Tobias Stage von Blau-Weiß Buchholz. Davon, dass das Treffen der beiden im Rundengefecht erst in der Verlängerung 3:2 für Wladi ausging, war jetzt nichts mehr zu spüren: souverän und konsequent legte er diesmal einen 15:4 hin. Im Finale traf Wladi den Bezwinger von Julian: Jean Surmont. Er konnte die Rechnung vom Vereinskollegen begleichen und mit 15:3 den Gesamtsieg mit nach Bremen-Nord nehmen.

 




Deutschlandpokal: Herrendegen die 2. !!


Zweite Runde im Deutschlandpokal und wieder ein dicker Brocken. Unsere Degenmannschaft musste in Quernheim antreten. Die Westfalen mit Dennis Grothklaus, Nico Nötzel, Jan Bentlage und Tim Klöpper zeigten eine geschlossen Mannschaftsleistung und gingen eher defensiv mit ausgezeichneter Mensur in die Gefechte.
 
Entsprechend eng ging es im ersten Drittel zu: Fabian Gäbel (3:5), Wladimir Welsch (7:4) und Julian Gäbel (2:2) sorgten für den 12:11 Zwischenstand. Im zweiten Drittel lief es ähnlich mit dem besseren Start für die Quernheimer. Fabian verlor 6:9 und Julian 2:4, ehe Wladimir im 6. Gefecht das FCBN-Team mit 7:1 gegen Tim Klöpper  27:25 wieder in Front brachte. Die Quernheimer reagierten, nahmen Tim aus der Mannschaft und brachten Jan Bentlage.
 
Die dritte Runde musste die Entscheidung bringen. Julian führte sein erstes Gefecht gegen Nico Grothklaus sehr diszipliniert und setzte beim Stand von 2:2 wenige Sekunden vor Zeitablauf einen Flash zu 3:2. Danach ging Fabian gegen den eingewechselten Jan an den Start. Der musste offensiv werden und wurde von Fabian eiskalt ausgekontert zum Endstand von 10:5. In das letzte Gefecht ging Wladimir mit einem 8 Punkte Vorsprung. Den brachte er ungefährdet zum 45:35 für den FCBN über die Zeit. Ein verdienter Sieg, bei dem erst die Gefechte 6, 7 und 8 die Wende zugunsten des FCBN brachten.

"Tolles Weihnachtsgeschenk für den Verein!" meint Ute ....

 




Weihnachtsferien
                                            
 
Der Fecht-Club Bremen-Nord wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Eltern und Unterstützern ein gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit für Besinnung und alles Gute, Gesundheit und Erfolg für 2016.
 
Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns im Jahr 2015 tatkräftig durch ihren Einsatz unterstützt und durch Sach- und Geldspenden unsere Jugendarbeit gefördert haben. Wir vertrauen darauf, dass wir auch die Herausforderungen des neuen Jahres mit eurer Hilfe und Ermutigung bewältigen werden.
 
Während der Weihnachtsferien im Land Bremen findet kein Training statt. Am Mittwoch, dem 06. Januar 2016 findet ab 19.30 Uhr  ein freies Training statt; der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Donnerstag, dem 07. Januar 2015.

 





Erfolgreich in Bremen!

Am Sonntag fand das 51. Bremer Schüler- und Jugendturnier bei Bremen 1860 statt. Das Turnier war wie immer stark besetzt, nicht nur mit Fechtern aus Norddeutschland. Der FCBN freute sich über zwei Silbermedaillen durch Moritz Mießler und Julia Christin Stoltmann sowie über weitere gute Platzierungen.
 
In der B-Jugend Jg. 2002 starteten im Herrenflorett unsere jungen Talente Moritz Mießler, Max Beckmann und Jasper Meyer. Unsere Fechter fochten in einer 12er-Runde jeder gegen jeden. Dabei erwies sich Valentin Rafalzyk vom FC Soltau als schwerer Gegner. Zwar konnte ihn Moritz Mießler mit 5:3 besiegen und ihm die einzige Niederlage beibringen, doch Moritz verlor danach noch 2 Gefechte (2:5 gegen Max Beckmann im Vereinsduell und 2:5 gegen Fritz Henry Otto vom ASC Göttingen) und wurde dann 2. nach Valentin Rafalzyk mit nur einer Niederlage. Dritter wurde Nick-Malte Lenschow vom MTV Soltau. Den 4. Platz erreichte Max Beckmann mit 3 Niederlagen gegen Rafalzyk, Otto und Lenschow. Den 5. Platz erreichte Jasper Meyer mit 4 Niederlagen. Ein gutes Abschneiden unserer B-Jugend Jg. 2002 in einem starken Starterfeld!
 
In der B-Jugend Jg. 2003 war Nicholas Gerlitz als einziger FCBN-Akteur am Start. Die Runde der B-Jugend Jg. 2003 bestand aus 7 Herrenflorettfechtern, die mit 4 Damenflorettfechterinnen zusammengelegt wurden. Nicholas konnte 2 Gefechte für sich entscheiden und in den anderen Gefechten gute Treffer setzen und wurde 6. Er freute sich mit seinem Trainer über seine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr!
Bei den Schülern startete Eric Braza im Jg. 2005 und focht dort in einer 9er-Runde. Nach einem guten Start mit 2 Siegen und einer knappen 4:5 Niederlage verlor er 3 Gefechte zu null Er ließ sich aber nicht entmutigen, fand nach einer weiteren Niederlage zu seiner Form zurück und konnte das letzte Gefecht noch 5:3 gewinnen, was Platz 6 in der Endabrechnung bedeutete. Sieger wurde in diesem Jahrgang Ansgar Hahn vom VfL Marburg, der alle Gefechte gewinnen konnte.
 
Beim Damenflorett focht Julia Christin Stoltmann (Jg. 2006) in einer 9er-Runde zusammen mit den Mädchen der Jahrgänge 2005 und 2007. Julia focht souverän 5 Siege heraus und verlor 3 Gefechte, was ihr die Silbermedaille einbrachte!
 
Ihre Schwester Carolin Thea Stoltmann startete im Damenflorett des Jg. 2004. In einem stark besetzten 10er-Feld konnte sie 2 Gefechte gewinnen und verlor weitere Gefechte zum Teil knapp. So wurde sie in einem ausgeglichenen Starterfeld 8.


DP Herrendegen:  1. Runde geschafft! Gratulation!

Unsere Degenfechter  hatten die mit einigen Vorschusslorbeeren bedachten Aktiven vom Eimsbütteler TV – Hamburg zu Gast, die mit Jonas Klein und Christoph Heyn den Erst- und Drittplatzierten der Hamburger Ranglisten mitbrachten.
 Unsere Mannschaft mit Landesmeister Wladimir und den Gäbel-Brüdern waren von  Lech  jedoch gut aufgestellt worden und erarbeiteten sich mit Konzentration und gut vorgetragenen Angriffen in den ersten sechs Gefechten sogar eine 30:24 Führung. Dann wurde es aber noch einmal eng und spannend; die Eimsbütteler attackierten massiv und nutzten jede kleine Schwäche ihrer Gegner aus – vor dem letzten Gefecht lagen sie sogar mit 38:37 vorn! Wladi übernahm dann und bot eine sehr gute Leistung, ohne sich allerdings entscheidend absetzen zu können.

 Er setzte den Treffer zum 44:43, doch kurz vor Zeitablauf konnte der ETV den Ausgleich erzielen, so dass es in die Verlängerung ging – mit ausgelostem Vorteil für den ETV. In dieser Situation behielt Wladi die Nerven, arbeitete viel und hochkonzentriert, bis er mit einem schnellen Angriff den Siegtreffer setzen konnte, zur Freude der zahlreichen Fans des FCBN. „Eine großartige Leistung“ urteilte Ute Hannemann, „so gegen die wirklich guten Eimsbütteler zu bestehen!“

Die Florettmannschaft hat kampflos die 2. Runde erreicht, da der FC Blankenese nicht angetreten ist.


 

Pressearbeit

Der ehemalige Pressewart sagt: Da es noch keinen Nachfolger gibt, der FCBN aber in der Presse präsent bleiben muss, mache ich vorläufig weiter - aber nur als Pressewart (d.h. ohne sonstige PR-Aktionen) und nur, wenn ich Ergebnisse von Turnieren und Kommentare dazu direkt an meine Emailadresse bekomme! An Lechs Infobrett in der Fechthalle gibt es einen Vordruck für Turnierinformationen, an dem ihr euch orientieren könnt. Bitte mitnehmen! Haut rein! Albrecht.


Unser Verein war beim Ernteumzug in Schwanewede wieder präsent (diesmal ohne stundenlangen Fussmarsch ...  Smiley  ! Weitere Bilder in der Fotogalerie!




(am 13.10.2015)

 


Die nächsten Siege:
Tim Schupp wiederholt beim Lübecker Turnier seinen Vorjahressieg!

Herzlichen Glückwunsch!

Das "Internationalen Sieben-Türme-Turnier Lübeck", das dieses Jahr ausnahmsweise in Bad Segeberg stattfand, verlief sehr erfreulich für unseren Verein: Internationale Teilnehmer aus England, Schweden und Dänemark (allein 19 im Jugendbereich) maßen sich mit ihren deutschen Kolleginnen und Kollegen aus den nördlichen Bundesländern.
   Im Florett, der Königsdisziplin des Fechtens, erzielte der FCBN zwei erste (Julia Christin Stoltmann, Tim Schupp) Plätze. In der A-Jugend hat Tim das überaus stark besetzte Turnier (31 Fechter, davon 11 aus dem Ausland) von Anfang an dominiert und ging nach 15 Gefechten ungeschlagen als klarer Sieger aus dem Turnier hervor. Im Finale gegen Arvid Jannis Baier vom Walddörfer SV wurde es noch einmal richtig spannend: Nach anfänglichen Rückstand von 0:4 konnte er noch aufholen und schließlich mit 15:13 wie bereits im Vorjahr den ersten Platz für den FCBN in Bad Segeberg sichern. Am Ende spielte  die Ausdauer die entscheidende Rolle - gut, dass sich Lech darum selbstverständlich genauso kümmert wie um Technik und Strategie.

   Bei den Schülerinnen war der FCBN mit den Stoltmann-Schwestern am Start: während Carolin Thea im Jahrgang 2004 den 6.Platz belegte, durfte sich Julia Christin in der jüngsten Schülergruppe über den 1. Platz freuen und ihrer Sammlung einen weiteren schönen Pokal  hinzufügen.
   Im Herrenflorett der älteren B-Jugend waren die Nordbremer Fechter mit der derselben Mannschaft wie bei den Deutschen Meisterschaften in München im Juni am Start. Jasper Meyer fand leider keinen richtigen Einstieg ins Turnier und schied nach der ersten Vorrunde aus (Platz 11). Max Beckmann, Moritz Mießler und Moritz Marciniak beendeten die Qualifikationsrunden auf den Plätzen3, 2 und 4 – mit der unschönen Konsequenz, dass sie im 8-er Finale gegeneinander antreten mussten und immer nur einer weiterkam. Im Endergebnis sprangen die Plätze 7 (Marciniak), 5 (Mießler) und 4 (Beckmann) dabei heraus – ein Ergebnis, mit dem die Truppe des FCBN angesichts der starken Konkurrenz (davon 6 ausländische Fechter) zufrieden war.

am 1.10.2015

 



Toller Start!

Doppelschlag zu Saisonbeginn

Unser mehrfacher Landesmeister im Degenfechten, Wladimir Welsch vom Fecht-Club Bremen-Nord, ist mit zwei beeindruckenden Erfolgen in die Saison 2015/16 gestartet. Beim Hamburger Marathon-Turnier mit 14 Teilnehmern (Modus „jeder gegen jeden“) musste sich der Nordbremer nur Christian Heidenreich aus Böblingen geschlagen geben – alle anderen Gegner hatten gegen Wladi keine Chance. Heidenreich gewann ein Gefecht weniger, und der favorisierte Olaf Ziebell vom ETV Hamburg musste den Turniersieg Welsch überlassen, weil er in der letzten Runde 2 Niederlagen einstecken musste: gegen Wladimir und Julian Gäbel, der mit seinem 6. Platz hochzufrieden war.

Eine deutliche härtere Prüfung erwartete unsere beiden Nordbremer beim sehr stark besetzten 33. Internationalen Turnier in Münster: 45 Aktive, darunter einige Fechter aus dem Ausland gingen auf die Planchen. Wladimir hatte schon mehrfach an diesem renommierten Treffen teilgenommen und einige gute Platzierungen erreicht. Diesmal, vielleicht beflügelt durch den Erfolg in Hamburg, zeigte er eine tadellose Leistung: ohne Niederlage und mit dem zweitbesten Quotienten in der Vorrunde ging er in optimistisch in  das anschließende 32-er KO:
Nach ungefährdeten Siegen gegen Elmar HERRMANN und Jonas KLEIN (beide ETV Hamburg) sowie Henrik MÜLLER (Bielefelder TG) lief es für den Nordbremer auch im 8-er Finale optimal. Dank wohlüberlegter Taktik, hoher Konzentration und blitzschnellen Reflexen waren die Siege im Viertelfinale (15:9 gegen Tobias STAGE von Blau-Weiss Buchholz) und im Halbfinale (15:10 gegen Manuel TWENT Manuel, Osnabrücker SC) nie gefährdet. Das Finale gegen Rafael TULEN aus den Niederlanden begeisterte die Zuschauer wegen der Spannung und Hochklassigkeit. Wladimir setzte sich mit 15:13 schließlich durch und gewann erstmals in Münster! „Sein Trainingsfleiß während der Sommerpause hat sich erfreulicherweise schon ausgezahlt. Das könnte eine sehr gute Saison werden!“ freute sich Lech.
Julian  fand keinen Einstieg in das Turnier und schied in der Vorrunde aus.

 am 17.9.2015

 

 



Der Sommer geht zu Ende - der Vorstand wünscht eine erfolgreiche Fechtsaison 2015/2016 !


Den Trainingsplan ab Donnerstag, 3.9. findet ihr unter "Trainingszeiten".


Ereignisse:

Umzug zum Vegesacker Markt am Samstag (!), dem 5.9.

 12:45 Uhr     Treffen im Speicher und Ausrüstung der  Fechter (Musketierkostüme etc.)
13:30 Uhr      Aufstellung im Festzug
14.00 Uhr      Beginn Umzug
15.00 Uhr      ungefähres Ende des Umzugs

Jede/r Teilnehmer/in erhält Gutscheine, die man für Essen, Fahren usw. verwenden kann – aber nur am Samstag!


Tag des Offenen Denkmals

- auch der Thiele-Speicher ist von 11 bis 15 Uhr 30 geöffnet (einschließlich Dachgeschoss des Kuttervereins).
 
Führungen - Informationen - Cafeteria - Grill - Fechtdemonstrationen


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/tn800x800_denkmaltag_plakat_klein_600px.jpg
 
Wir danken folgenden Firmen für die freundliche Unterstützung:

Buchhandlung Otto und Sohn
Bremen-Vegesack

Gietz - Männermoden Bremen-Vegesack

Gebrüder Thiele GmbH
Ritterhude



Neuer VHS - Kurs: "Degenfechten für Anfänger"      ab 14.9.2015

Erforderliche Ausrüstung :
Für die Teilnahme am Kurs genügen lange Trainingsbekleidung und Hallensportschuhe.
Die Fecht- und Sicherheitsausrüstung wird vom Verein bereitgestellt.

Ort: Fechtclub Bremen-Nord, Alte Hafenstraße 44, 28757 Bremen

Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss an den Kurs im Verein weiter zu fechten.

8 Abende (8x2 Stunden), ab  14.9. bis 16.11.2015
montags jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr

Kursgebühr 48 / 32 Euro
Kursnummer:  83 – 893 – N

Anmeldungen direkt bei der VHS Bremen-Nord im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus
Telefonnummer 0421 361- 73 19

und:

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/auweia.jpg

 



Sommerferien !!



Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden einen schönen Sommer!


Bis zum 2.9. findet mittwochs ab 19 Uhr 30 freies Training statt.


Der reguläre Fechtbetrieb startet wieder am Donnerstag,dem 3. September2015                                  

 



Zum  Gesprächskreis „Wie weiter mit dem FCBN?“ am 1. Juli kamen 8 Personen zusammen, darunter erfreulicherweise auch ein engagierter Vater.
Zur Vorbereitung hatte ich einige mir in diesem Zusammenhang wichtige Fragen formuliert und per Aushang und Email bekannt gemacht. In einem überaus lebhaften, einstündigen Gespräch wurden folgende Aspekte und Ideen (als Beginn einer hoffentlich andauernden Diskussion…) vorgetragen:

1.    Wie kann eine stabile Mitgliederzahl von 130 als Grundlage einer gesicherten Finanzierung des Vereins erreicht werden?

Noch mehr Schulen bewerben und dort vorfechten;
Pressearbeit, wenn möglich verstärken;
Schnuppertage (z.B. ein Samstag) im Fechtclub anbieten und dazu Schulen aus Bremen-Nord und dem Umland gezielt einladen („Wir stellen uns und unseren Sport vor“), Schaugefechte und Aktivitäten wie Drachenstechen u.ä.;
VHS-Kurse bewerben;
Angebote für „Betriebssport“;
Homepage pflegen;
facebook, Twitter usw. nutzen.
 
2.    Wie können wir Mitglieder –besonders Kinder und Jugendliche - länger an den Verein binden?

Vorbilder im Verein und national anbieten („unsere“ Fechter) anbieten;
den Spaßfaktor erhöhen;
Begleitung durch erfahrene Fechter auf Turniere;
Gruppenzusammenhalt fördern, z.B. durch eine Pinnwand mit Fotos aller Schüler unter dem Titel „Der Nachwuchs des FCBN“ mit persönlicher Aussage „Ich mag Fechten, weil …“;
einheitliche Vereinskleidung;
einen festen Platz für Turnierergebnisse an der Pinnwand (nicht nur die Zeitungsartikel);
soziale Medien nutzen;
Kinder stolz auf ihren Sport, ihr Leistung und auf ihren Verein machen;
Fotos von CM, Nikolausturnier und Marktumzug aktuell halten;
Ferien-Bespaßung als Extra;
Herstellen einer familiären Atmosphäre;
Nikolausturnier auch für die A-Jugend öffnen;
an einem Termin im Monat  ein „Klein gegen Groß (Erwachsene und ältere Jugendliche)“ – Fechten anbieten.
3.    Wie kann der Anteil der Fechterinnen vergrößert werden?

Einrichtung von reinen Mädchengruppen;
weibliche Vorbilder.

4.    Wie können wir erwachsene Mitglieder verstärkt zum aktiven Sport bewegen?

Sommerfest beibehalten und stark in der Mitgliedschaft bewerben;
„Zusammen mal wieder fechten“ = Bekannte, Freunde einladen.

5.    Sonstige Ideen für einen lebendigen und erfolgreichen Verein!?!

Präsentation auf facebook;
mehr Zusammenarbeit auf Landesebene (jede Saison 1 gemeinsamer Fechtabend, 1x FCBN, 1x 1860, 1x HFCB);
mal einen Gasttrainer einladen;
Trainingslager als Vorbereitung auf Landesmeisterschaften ;
Website aktuell halten;
Website des Landesverbandes;
„Tue Gutes und rede darüber“ : was kann der FCBN genauso gut oder besser als andere Clubs?
mehr Unterstützung des Vorstandes durch alle Mitglieder;
mehr Initiativen und Aktivitäten aus der Mitgliedschaft heraus;
gemeinsame Veranstaltungen: Bowling? Filmabend? Skatabend?
Ausklang der Vereinsmeisterschaften mit Grillen;
Gemeinsames Gucken EM / WM oder große internationale Turniere;
bei Austritt eine Einladung schicken / übergeben, doch als passives Mitglied dem FCBN verbunden zu bleiben;
Elternfechten;
Informationen und Einladungen auch an die passiven Mitglieder.

Bei allen Vorschlägen stand natürlich die Frage im Raum: „Wer macht’s?“ Da steht sie immer noch und wartet auf engagierte Leute, die sie abholen ….

Kommentare und Anregungen sehr willkommen!

Einen schönen Sommer wünscht euch Albrecht!

 



Vereinsmeisterschaften des Fecht-Clubs Bremen-Nord

Offene Türen nicht nur für die Aktiven und Mitglieder des Fecht-Clubs Bremen-Nord, sondern auch für die Besucher des Hafenfests am am 6. und 7. Juni anlässlich der Clubmeisterschaften. Der Thiele-Speicher erlebte am ersten Tag die Nachwuchsfechterinnen und –fechter. Für einige von ihnen war es der erste Wettkampf nach der bestandenen Anfängerprüfung; entsprechend groß war die Aufregung und die Anteilnahme der anwesenden Angehörigen. Erfreulicherweise war in diesem Jahr eine größere Gruppe von Mädchen am Start, die auch sehr ansprechende Leistungen zeigten. „Das lässt für die Zukunft der Jugendabteilung hoffen, in der Mädchen leider noch unterrepräsentiert sind“ freute sich unsere Vereinsvorsitzende Ute Hannemann. Den Florettfechtern der B-Jugend, die gerade bei den Deutschen Meisterschaften in München angetreten waren, merkte man noch den Schwung der Herausforderung an – auch hier stellte der Trainer Lech Zimny sehr gute Prognosen.
Die rege Beteiligung am Samstag wiederholte sich am Sonntag bei den Jugendlichen und Erwachsenen leider nicht. Lebhafte Auseinandersetzungen gab es trotzdem, weil sich jüngere Fechter mutig in den Disziplinen der Älteren engagierten.


Die neuen Vereinsmeister:


Degen Schülerinnen (2007)             Lucy Filz
Degen Schülerinnen ( 2006)            Lakisha-Joana Olle
Degen Schüler (2006)                    Luc Beckmann
Degen ( 2005)                              Corvin Wooge
Degen Schülerinnen (2005)            Katharina Kisten
Degen Schülerinnen (2004)            Carolin Stoltmann
Degen Schülerinnen (2003)            Helena Brandt
Degen Schüler (2005)                    Simon Runge
Degen Schüler (2004)                     Felix Haslop
Degen Schüler (2003)                     Janus Volkmann
Florett Schülerinnen (2006)             Julia Christin Stoltmann
Florett Schülerinnen  (2004)            Carolin Thea Stoltmann
Florett Schüler (2005)                     Eric Braza
Florett Schüler (2004)                      Paul Niedergesäß
Florett Schüler (2003)                      Leon Graf
Herrenflorett B-Jugend (J)                Max Beckmann
Herrenflorett B-Jugend (Ä)                Philipp Blumenstein
Herrendegen B-Jugend (J)                Manuel Peters
Herrenflorett A-Jugend                     Henrik Specketer                                                        
Herrendegen A-Jugend                     Till Kelb
Damenflorett A-Jugend                     Johanna Linck
Damendegen A-Jugend                     Johanna Linck
Herrenflorett Junioren                       Jacob Wolyniec                                                       
Damenflorett Junioren                      Johanna Linck
Herrendegen Aktive                          Wladimir Welsch
Herrenflorett Aktive                           Fabian Clauß
Herrenflorett Senioren                       Claus Bardenhagen
Herrendegen Senioren                       Marcel Kruse
Damenflorett Aktive                          Ute Hannemann
Damendegen Aktive                          Ute Hannemann


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/img_2034.jpg

 



In eigener Sache: 

Albrecht Clauß schreibt:

Gesucht – gewünscht – begehrt:     Neuer Pressewart !!

Liebe Leute,

in 2010 habe ich das Amt des Pressewarts übernommen – damals sollte es für ein Jahr sein … Ihr seht, es sind 5 daraus geworden, und zum Ende dieser Saison ist nun endgültig Schluss. Meine Arbeit hat mir im Wesentlichen sehr gefallen, ich habe  viel gelernt und interessante Kontakte geknüpft, die auch dem Verein zugutegekommen sind. Im Vorstand und im Speicher habe ich mich wie in einer großen Familie gut aufgehoben gefühlt. Für die überaus freundliche Aufnahme und alle Unterstützung bedanke ich mich!

Wir suchen also eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger, oder auch ein Team! Das „Kerngeschäft“ dieses Amtes ist es, die sportlichen Erfolge und wesentliche Ereignisse des Vereinslebens über die Presse an die Öffentlichkeit zu geben. DIE NORDDEUTSCHE, das BLV, die Beilage MEIN VEREIN und das BREMER SPORT MAGAZIN sind sehr kooperativ. Bei unseren Sportlern ist es schon mal notwendig, am Ball oder besser an der Waffe zu bleiben, um die erforderlichen Informationen zu bekommen. Wichtig ist auch, aktuelle Nachrichten auf der Startseite unserer Homepage unterzubringen.

Alle Aktivitäten darüber hinaus, die dem FCBN nützen, sind natürlich sehr willkommen und werden vom Vorstand nachdrücklich unterstützt.

Ich selbst bin bereit, auf Wunsch eine Art „Einarbeitung“ zu machen, und stehe auch darüber hinaus gern mit meinen Informationen und Erfahrungen zur Verfügung.


Interessenten melden sich bitte bei Ute Hannemann oder mir (Tel. 66 15 92).

 Nur Mut!



Man kann jetzt
HIER den Pressebericht zur Deutschen BJG Meisterschaft mit Beteiligung unserer Jungs nachlesen!
Seit langem die erste Mannschaft, die bei einer solchen Veranstaltung antritt - zu holen gab es nicht viel, aber das Ereignis ist schon bemerkenswert!



 



Vormerken:

Unser traditionelles
Speicherturnier für SchülerInnen!
Samstag, 20. Juni ab 10 Uhr!

Zuschauer sind herzlich willkommen - HelferInnen in der Cafeteria auch!

 





Clubmeisterschaften am 6. und 7. Juni 2015 !


Die Wettkämpfe gut organisiert (danke an TD und Obleute!), die Cafeteria reichlich bestückt (danke an Eltern und weitere Spender), die Betreuung zuverlässig (danke an das Cafetenteam) und vor allem: spannende Gefechte (danke an die TeilnehmerInnen) ! Der Nachwuchsbereich war sehr gut und mit z.T. sehr guten Leistungen vertreten - die Kämpfe der Junioren und Erwachsenen (schwach besetzt!!) wurden durch die Beteiligung unserer A-Jugend belebt!

Die Ergebnisse:

Degen Schülerinnen o.A. Jg. 2007         Lucy Filz
                                                         Ava Liebert
Degen Schülerinnen o.A. Jg. 2006         Lakisha-Joana Olle
                                                         Jonna Lucht      
Degen Schüler o.A. Jg. 2006                Luc Beckmann
Degen Schüler o.A. Jg. 2005                Corvin Wooge
                                                        Rikus Volkmann
Degen Schülerinnen Jg. 2005               Katharina Kisten
                                                        Alicia-Sonique Lange
Degen Schülerinnen Jg. 2004               Carolin Stoltmann
                                                        Carolin Lange
Degen Schülerinnen Jg. 2003               Helena Brandt
                                                        Joana Peters
Degen Schüler Jg. 2005                      Simon Runge
                                                        Lukas Kück
                                                        Jonas Kallienke
                                                        Eric Braza

Degen Schüler Jg. 2004                       Felix Haslop
                                                         Paul Niedergesäß
Degen Schüler Jg. 2003                       Janus Volkmann
                                                         Paolo Beck
                                                         Kilian Wessels
                                                         Luca Specketer
Florett Schülerinnen Jg. 2006                Julia Christin Stoltmann
Florett Schülerinnen  Jg. 2004               Carolin Thea Stoltmann
Florett Schüler Jg. 2005                        Eric Braza
Florett Schüler Jg. 2004                        Paul Niedergesäß
Florett Schüler Jg. 2003                        Leon Graf
                                                          Maxim Krail

Herrenflorett B-Jugend (J)                    Max Beckmann
                                                         Moritz Marciniak
                                                         Moritz Mießler
                                                         Julian Vogel
Herrenflorett B-Jugend (Ä)                    Philipp Blumenstein
Herrendegen B-Jugend (J)                    Manuel Peters
Herrenflorett A-Jugend                         Henrik Specketer
                                                         Tim Schupp
                                                         Max Beckmann
                                                         Moritz Marciniak
                                                         Ben Pietschik
                                                         Julian Vogel
Herrendegen A-Jugend                        Till Kelb
Damenflorett A-Jugend                        Johanna Linck
Damendegen A-Jugend                       Johanna Linck
Herrenflorett Junioren                         Jacob Wolyniec
                                                        Tim Schupp
                                                        Henrik Specketer
Damenflorett Junioren                         Johanna Linck
Herrendegen Aktive                             Wladimir Welsch
                                                        Christian Jaeckel
Herrenflorett Aktive                             Fabian Clauß
                                                        Jacob Wolyniec
                                                        Tim Schupp
                                                        Henrik Specketer
                                                        Phillipp Hendrys
Herrenflorett Senioren                        Claus Bardenhagen
Herrendegen Senioren                        Marcel Kruse
                                                        Klaus Dombrowski
Damenflorett Aktive / Senioren            Ute Hannemann
Damendegen Aktive / Senioren            Ute Hannemann


Spaß hat's gemacht!

         http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/img_5210.jpg


 


 

 




2x Bronze für unseren Nachwuchs - wir gratulieren!

Eric Braza und Carolin Thea Stoltmann haben am Samstag, den 25.04.2015 beim 7. Munsteraner Drachenturnier für Schüler, Jugend A und B im Damen- und Herrenflorett, veranstaltet von der Fechtabteilung der Sportvereinigung Munster e.V, teilgenommen. Für beide war es erst das dritte Turnier nach der Anfängerprüfung. In der Kategorie Schülerinnen Jahrgang 2004 konnte Carolin 4 Gefechte gewinnen und belegte Platz 3. Die Schüler der Jahrgänge 2005 und 2006 fochten in einer Runde zusammen, wurden dann getrennt bewertet. Eric konnte 3 Gefechte für sich entscheiden und belegte ebenfalls Platz 3. Beide freuten sich über die erhaltene Bronzemedaille.

 




Jahreshauptversammlung des FCBN

Am Mittwoch, 18. März 2015, fand die Jahreshauptversammlung des FCBN statt - leider bei gewohnt geringer Beteiligung der Mitglieder! Die 1. Vorsitzende gab ihren Jahresbericht, der
HIER in voller Länge nachzulesen ist. Die Versammlung entlastete den alten Vorstand und wählte anschließend den neuen, der bis auf Jacob Wolyniec dieselbe Zusammensetzung hat. Albrecht Clauß kündigte an, dass er nur noch bis zum Ende der Saison als Pressewart fungieren wird. Ein/e Nachfolger/in wird dringend gesucht!

 

 


Osterferien


Der FCBN wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Eltern und Unterstützern schöne Ostertage!

Während der Osterferien im Land Bremen findet mittwochs ab 19.30 Uhr freies Training statt; der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Montag, dem 13. April 2015!

 




Vorfechten in Grundschulen!


Arbeitsintensiv - aber auch vergnüglich ist das Vorfechten in Grundschulen, um für unseren Sport zu werben!
Das bewährte Team mit Albrecht und Fabian Clauß sowie Phillipp Hendrys war zuletzt in Alt-Aumund, Schönebeck und St. Magnus unterwegs.

Manche Klassen haben anschließend Fechtbilder gemalt - vielen Dank für die schönen Kunstwerke!



http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/img_5176.jpg

Hier gibt's mehr Bilder in unserer Galerie!

 




Unsere 1. Vorsitzende ist Norddeutsche Seniorenmeisterin AK 50

Für ihre Turnierpremiere in der Altersklasse 50+ suchte sich Ute eine hochkarätige Veranstaltung aus: die Offenen Norddeutschen Seniorenmeisterschaften in Hannover am 7.März 2015. Die AK50+ wurde mit der AK60+ und Ak70+ in einer Runde jeder gegen jeden zusammengelegt (mit getrennter Wertung), da es in den beiden älteren AKs nicht so viele Meldungen gab.
 In den beiden älteren AKs waren Fechterinnen der Seniorennationalmannschaft am Start. „Mit ihren sehr guten technischen Fähigkeiten waren die eine echte Herausforderung!“ Sie ließ sich jedenfalls davon nicht einschüchtern und startete durch: sie konnte gleich die ersten drei Gefechte gegen die Nationalfechterinnen  Bärbel Gorius (VfL Wolfsburg ) mit 5:2, Marianne Hempelmann (Rotation Berlin) mit 5:4 und Annegret Hamann (TSC Eintracht Dortmund) mit 5:1 für sich entscheiden. Gegen die bis dahin ungeschlagene Brigitte Nägele vom MTV Ludwigsburg zog sie allerdings den Kürzeren (2:5).“Das war in Ordnung, sie war besser, aber die Niederlage danach mit einem dummen 2:3 in der Verlängerung hätte nicht sein müssen“, ärgerte sich im Nachhinein unsere Vorsitzende ein bisschen. Dann folgten aber vier sichere Siege gegen Heidi Braun (TSV Calw - 5:3), Cordula Schoess (VfL Lübeck - 5:4), Halka Tuchen (SV Rasensport Osnabrück - 5:0) und Janka Wohlfahrt (MTV Ludwigsburg - 5:2). Für Ute Hannemann bedeutete der Rang 2 im Gesamtklassement hinter Brigitte Nägele (AK60+) den Meistertitel und die Goldmedaille in der AK50.
 „Ein tolles Turnier – schade, dass ich die einzige Vetreterin des FCBN war. Aber vielleicht stellen meine Erfahrungen ja einen Anreiz für andere Seniorenfechter unseres Vereins dar, auch wieder einmal an einem auswärtigen Turnier teilzunehmen.“


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Um Punkte für die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften ging es  beim
Schlägel- und Eisen-Turnier in Bochum am 1.3.2015. Zum 15.Mal veranstaltete der VfL Bochum dieses wohl stets am besten besetzte Turnier für A-Jugendliche in Nordwestdeutschland. Der FCBN war mit 3 Fechtern im Herrenflorett vertreten. Die 36 Teilnehmer –darunter allein 10 aus den benachbarten Niederlanden- erwartete eine Vorrunde als Setzrunde mit 32 Aufsteigern zur anschließenden KO-Runde mit Hoffnungslauf.

 In der Vorrunde gewannen Tim Schupp  und Henrik Specketer  jeweils 3 von 5 Gefechten und platzierten sich für das KO auf den Plätzen 11 und 18. Moritz Mießler erwischte eine „Hammergruppe“ – er konnte kein Gefecht gewinnen. Für ihn endete das Turnier mit Platz 35 vorzeitig. In der KO-Runde  musste Henrik zunächst gegen Jan Luca Rhein vom TB Burgsteinfurt antreten und gewann überraschend sein Gefecht souverän mit 15:1. Danach musste er sich dem Linkshänder Etienne Michels vom Hasper FC stellen, der in der Vorrunde auf Platz 1 gekommen war. Michels erwies sich als höchst unbequemer Gegner, gegen den Henrik kein rechtes Mittel fand und sich mit 5:15 geschlagen geben musste. Tim traf im ersten Gefecht auf den Holländer Cetrik Blommestijn von Fechtclub Robb Schermen und gewann dieses mit 15:6. Danach folgte Daan Weber ( Vorrunde Platz3) vom Fechtclub Holland Schermen, dem er mit 9:15 unterlag.  So starteten Henrik und Tim  in den Hoffnungslauf. Denkbar knapp (14:15 - „Das hätte nicht sein müssen!“) unterlag  Tim Nathan de Wolde und beendete damit das Turnier auf dem 18. Platz. BeiHenrik lief es besser und er konnte sich zuerst gegen Jakob Volkenhoff vom FSG Ruhr Wattenscheid mit 15:9 und dann auch noch dank seiner klugen Taktik gegen den starken Sjoerd Noordhoek vom SC Amsterdam mit 11:9 durchsetzen. Danach traf Henrik auf Jasper Baldauf vom TB Burgsteinfurt. In diesem spannenden Gefecht, in dem beide Kontrahenten auf sorgfältige Vorbereitung und überraschende Angriffe setzten, zog er schließlich mit 3:8 den Kürzeren und belegte Platz 11 im Gesamtklassement. „Ich hatte mir schon ein bisschen mehr ausgerechnet und erhofft, aber letztendlich ist es ganz gut gelaufen, wenn man die Stärke meiner Gegner bedenkt“.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus im Deutschlandpokal für die Florettherren des FCBN!

In der 3. Runde des Deutschlandpokals waren am 3.3.2015 die stark auftretenden Herren des VFW Oberalster (Hamburg) mit den Zweit- und Drittplatzierten auf der Hamburger Rangliste Thomas Kletschkowski und Dimitri Engelhard sowie Simon Schneider zu Gast im Thiele-Speicher. Die Mannschaft des Fecht-Clubs Bremen-Nord (Jan Bardenhagen, Fabian Clauß, Phillipp Hendrys, Henrik Specketer)  schied trotz eines sehr gut aufgelegten Bardenhagen mit 38:45 aus. Die Nordbremer starteten relativ schwach (4:5, 0:5, 4:5, 0:5). Jan mit seiner Treffsicherheit und überlegenen Taktik ließ die Mannschaft und die zahlreichen Zuschauer dann noch einmal hoffen: in einem mitreißenden Lauf brachte er den FCBN von 8:20 auf 22:25 heran. Fabian und Phillipp konnten anschließend den Aufwärtstrend leider nicht fortsetzen (2:5, 4:5, 2:5), und so endete das Turnier trotz Jans  8:5 im letzten Gefecht mit einer Niederlage.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein gewohnt starkes Feld erwartete die Starter des Fecht-Clubs Bremen-Nord  beim
Eulenspiegel-Turnier am 8.3.2015 in Braunschweig: 28 Fechter in der männlichen A-Jugend. Nach einer Vorrunde ohne Absteiger gab es ein unvollständiges 32-er KO, leider ohne Hoffnungslauf. Henrik Specketer schaffte es in die Finalrunde der letzten 8 und belegte als Bester seines Vereins den 7. Platz. Tim Schupp wurde 13., Moritz Mießler 16. und Jasper Meyer 26.

 



Demnächst!!


Mittwoch, 18. März 19 Uhr 30:
Jahreshauptversammlung des FCBN im Speicher! Die Einladungen sind schon abgeschickt (E-Mail) oder unterwegs (gelbe Post). Auch wenn so eine JHV an Spannung ziemlich leicht zu überbieten ist, ist sie doch ein wichtiges Ereignis im Vereinsleben und der Vorstand wünscht sich viele TeilnehmerInnen!!

Samstag, 18. April: Lehrgang für Obleute. Leitung Tim Bardenhagen; für Interessenten ab 15 Jahre.
Ausschreibung hängt in der Fechthalle aus!

 




Buchholzer Wespenstich Q-Turnier Florett A-Jugend,  21.2.2015

 
Teilnehmer:     17 Fechter      14 Herren     3 Damen
 Modus            2 Setzrunden mit Damen   ohne Absteiger
 Unvollständiges  16er KO bei den Herren

Ergebnisse:

 7. Henrik Specketer   
 9. Jasper Meyer
11. Moritz Mießler
12. Moritz Marciniak
13. Moritz Duwe
14. Ben Pietschik

 

 


                   

Gut eingestellte Kasseler Fechter unterliegen noch besser eingestellten Nord-Bremern … (16.2.2015)

In der 3. Runde des Deutschlandpokals im Herrendegen hatte der FCBN wieder einmal Losglück mit dem Heimrecht. Der Gegner, der FC Kassel, der in der 2. Runde die favorisiert eingeschätzten Fechter aus Osnabrück klar geschlagen hatte, trat im Thiele-Speicher mit der deutlichen Absicht auf, die lange Anreise nicht umsonst gemacht zu haben. Die Mannschaft aus Kassel gehört in Hessen zu den Topmannschaften im Herrendegen und präsentierte sich selbstbewusst, mannschaftlich geschlossen und mit guten Aktionen, traf aber auf eine noch besser eingestellte Auswahl des FCBN mit Wladimir Welsch, Fabian Gäbel und Julian Gäbel. So legte Wladi gleich 4:2 vor  und der FCBN gab die Führung bis zum 45:38 nicht mehr ab. Der FC Kassel gewann 2 Gefechte und kam gegen Schluss nach einem 9:5 noch einmal gefährlich heran und musste sich erst im letzten Gefecht wirklich geschlagen geben, als Wladimir nichts mehr anbrennen ließ und den Sieg perfekt machte. Unsere Mannschaft  musste schon ihr ganzes Können abrufen und in den Gefechten jeden einzelnen Treffer herausarbeiten. Aber alle drei präsentierten sich trotz der Anstrengung im Marathonturnier des Vortages in sehr guter Form, bestachen durch schnelle, präzise Angriffe und variantenreiche Aktionen und waren in jedem Gefecht den entscheidenden Tick besser. „Wir hätten natürlich lieber gewonnen“, fanden die Kasseler abschließend, „aber so eine hochklassige Begegnung und dazu das Erlebnis der Atmosphäre im Speicher und der Unterstützung durch ein zahlreiches Publikum waren die Reise wert!“. Unsere Degenherren  sind damit unter die letzten 16 von 125 bundesweit gemeldeten Mannschaften gekommen – ein Sieg in der nächsten Runde würde sie ins Finale der letzten 8 im Juni in Schkeuditz bringen. „Ich bin richtig stolz auf diese Jungs!“ erklärte  Ute Hannemann froh und erleichtert nach dem Turnier.

 

 




Neu am 15.2.2015:

Doppelerfolg beim 32. Friesenturnier in Bremen!!

Bei der 32. Auflage des  Friesenturniers von FC 1860 Bremen gingen beide Siege in den Männerwettbewerben an den FCBN. Das Turnier für Aktive zieht jedes Jahr Fechter aus ganz Deutschland an und wird im Marathonmodus ausgetragen, was „jeder gegen jeden“ bedeutet und bei voller Besetzung der 30 Startplätze schon mal  6 Stunden dauern kann...
 Im Herrenflorett waren leider nur 18 der 30 verfügbaren Startplätze besetzt. Hier ließ  Vorjahressieger Jan Bardenhagen auch diesmal nichts anbrennen: er gab  nur ein Gefecht ab, musste aber zum Schluss in den Stichkampf  gegen Henrik Wolff (Walddörfer SV), der ebenfalls sehr gut aufgelegt war. Dieses Extra-Finale konnte Jan mit  8:10 für sich entscheiden.  Fabian Clauß konnte 12 seiner 17 Gefechte gewinnen und war mit seinem 5. Platz zufrieden. Claus Bardenhagen gelang es  nicht, an seine Leistungen der Vorjahre anzuknüpfen und wurde 18.
Der folgende Tag gehörte den Degenfechtern. Hier waren bei den Männern alle Startplätze bis auf einen besetzt. Der FCBN war wiederum dreifach vertreten.  Auch in dieser Disziplin stieg der Vorjahressieger ganz oben aufs Treppchen: Wladimir Welsch. Er gab ein einziges Gefecht gegen Michael Albrecht (1860 Bremen) nach Verlängerung ab; alle anderen gewann der Landesmeister souverän mit nur 2 Gegentreffern im Durchschnitt und verwies  damit Fabian  Bühler vom Freiburger TS (25 gewonnene Gefechte) deutlich auf den 2. Platz. Julian Gäbel wurde –ebenfalls wie im Vorjahr – mit einer ausgeglichenen Vorstellung 12. Nicht so richtig ins Fechten fand Ben Law. Allein 8 seiner 28 Gefechte verlor er denkbar knapp; 5 Siege brachten ihn auf den 26.Platz.
Ein tolles Ergebnis – schade, dass der FCBN in den Damenklassen nicht vertreten war! Hier warten wir auf die Früchte unserer Aufbauarbeit....

 





Der FCBN ist erstmals in einem Säbelturnier vertreten!

Fabian Clauß startete mutig einen Versuch beim Turnier des TK Hannover. "Blitzschnell agieren und reagieren - darauf kommt's an! Für taktische Überlegungen bleibt im Gefecht keine Zeit! Auf jeden Fall macht es Spaß!"  resümierte Fabian, der mit einem 12. Platz unter 20 Teilnehmern durchaus zufrieden sein kann. (8.2.2015)

 



http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/img_5051.jpg


EINE FAMILIE MIT DEGEN - lies den kompletten Artikel hier ....

 




Tim Schupp gewinnt in der A-Jugend HFl das Segeberger Winterturnier!


Zum 18. Winterturnier der Fechtgemeinschaft Bad Segeberg  reisten 7 jugendliche Fechter des FCBN. Am Samstag fanden die Wettbewerbe der
B-Jugend in der für den Fechtsport ideal ausgestatteten Halle statt.
 In einem beachtlichen Feld von 19 Teilnehmern hatten die Nordbremer mit dem Florett keinen leichten Stand, zumal die Gefechte nicht immer von souveränen Obleuten juriert wurden. In 2 Setzrunden erreichten dennoch alle Fechter des FCBN das KO. Dort konnten Moritz Marciniak und Moritz Mießler jeweils ihr erstes Gefecht gewinnen – dann war das Ende der Fahnenstange erreicht: Marciniak wurde 7. im Gesamtklassement, Mießler 8., Max Beckmann 9. und Jasper Meyer 13.

Der folgende Tag gehörte der
A-Jugend. Im gleichen Modus (2 Setzrunden + 16er-KO) gingen wieder 19 Teilnehmer auf die Planchen, darunter auch etliche B-Jugendliche. Gegen diese gelang Moritz Mießler eine schöne  Revanche für die Niederlagen vom Vortag, gegen die z.T. 4 Jahre älteren A-Jugendlichen musste er aber Lehrgeld zahlen. So gesehen ist der 12. Platz im Gesamtklassement durchaus als Erfolg zu werten.
 Ben Pietschik erreichte mit 4 Siegen in den Vorrunden zwar die KO-Runde, musste aber gegen den Zweitplatzierten antreten und muss trotz eines 15. Platzes nicht unzufrieden mit seinen Leistungen sein.
Henrik Specketer kam in einer schweren ersten Setzrunde nicht optimal in Fahrt; dafür konnte er im 2. Durchgang alle Gefechte sicher gewinnen und wurde als 4. gesetzt. Nach einem konsequent erfochtenen 15:1 im ersten KO-Gefecht sah es nach einem guten Lauf aus – aber sein zweiter Gegner Czech vom HFC Lübeck hielt energisch dagegen. „Ich habe wohl einfach aufgehört zu fechten“, anders konnte sich Specketer seine glatte 1:15 Niederlage selbst nicht erklären. So musste er mit dem 6. Platz vorlieb nehmen. Er freute sich aber wie die gesamte Mannschaft des FCBN über die Überraschung des Tages:
Tim Schupp stieg für den FCBN als Sieger des Wettbewerbs aufs Treppchen! Danach hatte es nach der Qualifikation (8. Platz) noch  nicht ausgesehen. Aber weder der Linkshänder Jablonowski (OFC Castrop-Rauxel) noch der Erstplatzierte aus der Setzrunde Bodewig (Walddörfer SV) und auch nicht ein 0:4 Rückstand im Finale gegen Tobias Stage (Blau-Weiß Buchholz) konnten Tim aufhalten: auch das Finale ging mit 15:12 an ihn. „Eleganz und Leichtigkeit waren nicht die hervorstechenden Elemente in Schupps Fechtstil, aber dank eines großen Kampfeswillen und unorthodoxer Varianten hat er dieses Turnier zu Recht gewonnen.“

 

 




DP: auch die Degenherren sind weiter!

Ute berichtet:

Unsere Herrendegenmannschaft hat auch den Einzug in die 3. Runde geschafft; Bremen 1860 wurde mit 41:30 besiegt. Beim Aufwärmen habe ich schon gemerkt, dass unsere Fechter sehr fokussiert waren und nach dem "AUS" im letzten Jahr unbedingt gewinnen wollten. Der Sieg war trotz einer kleinen "Schwächeperiode" im 5. Gefecht nie gefährdet.

Hier die Gefechtsfolge:
1.    Michael Albrecht - Fabian Gäbel (1:5) 1:5
2.    Robert Hellsack - Wladimir Welsch (3:5) 4:10
3.    Joachim Hoops - Julian Gäbel (4:5) 8:15
4.    Robert Hellsack - Fabian Gäbel (3:5) 11:20
5.    Michael Albrecht - Julian Gäbel (6:3) 17:23
6.    Joachim Hoops - Wladimir Welsch (1:7) 18:30
7.    Robert Hellsack - Julian Gäbel (5:5) 23:35
8.    Joachim Hoops - Fabian Gäbel (6:5) 29:40
9.    Michael Albrecht - Wladimir Welsch (1:1) 30:41

Nach dem 2. Durchgang hat man gemerkt, dass die 1860er nicht mehr an einen Sieg geglaubt haben, aber den Mannschaftskampf noch möglichst gut zu Ende bringen wollten. Im letzten Gefecht hat Wladimir taktisch sehr gut agiert, indem er auf die Angriffe von Michael gewartet hat, um dann zu kontern. So konnte er die 3 Minuten recht locker herunter fechten.

 



Florettherren erreichen die 3. Runde im Deutschlandpokal !

Gestern (6.1.2015)  trafen unsere Florettherren auf den Hanseatischen Fecht-Club Bremen, der in der 1. Runde über Freilos weitergekommen war. Wer mit einem Spaziergang des FCBN in die 3. Runde gerechnet hatte, sah sich getäuscht: die überaus sportlich geführte Partie blieb bis zum Schluss spannend! Nachdem Mannschaftsführer Fabian Clauß im ersten Gefecht gegen Peter Ganske mit 5:2 vorgelegt hatte, sahen sich die Nordbremer anschließend mit 6:10 im Rückstand; Henrik Specketer hatte Mühe, in den Wettkampf zu kommen und konnte dem agilen Alexander Barros wenig entgegensetzen. Phillipp Hendrys konnte gegen Dominic Schleuter aufholen und Henrik brachte in einem schönen Gefecht gegen Ganske den FCBN wieder knapp in Führung, die Fabian danach gegen Schleuter durch druckvolle Angriffe und elegant gesetzte Treffer auf 25:19 ausbauen konnte. Die Gäste kamen in der Folge noch einmal gefährlich bis auf 29:31 heran, aber Phillipp gelang mit 9:6 Treffern ein schöner Lauf und Fabian setzte den Schlusspunkt zum schließlich ungefährdeten 45:39.
Damit erreicht unsere Mannschaft, zu der noch Jacob Wolyniec gehört, die Runde der letzten 32 von 80 gestarteten Mannschaften.

 

 




Prosit Neujahr und - en garde!

Am Dienstag, dem 6. Januar 2015 beginnt wieder der normale Trainingsbetrieb  - und es geht gleich mit einem spannenden Turnier los: um 20 Uhr wird unsere Herrenmannschaft Florett gegen den HFC Bremen in der 2. Runde des Deutschlandpokals antreten.
Kommt und stärkt unserer Mannschaft den Rücken!


 




FCBN – Nikolausturnier   

Aktive, Zuschauer und nicht zuletzt der Nikolaus waren hochzufrieden mit dem diesjährigen Nikolausturnier am 6.Dezember, das traditionell unseren Anfängern und Schülern vorbehalten ist. Den Rahmen bildeten der weihnachtlich geschmückte Clubraum, eine üppige Cafeteria, erwartungsvolle Familienangehörige und ein Ausrüster für den Fechtsport, der sportliche Weihnachtswünsche erfüllen konnte.

Am aufregendsten war das Turnier sicher für die Anfänger, die sich nach ihrem Einstieg ins Fechten vor einigen Wochen erstmalig einer Wettkampfsituation stellen mussten. In spielerischer Weise  wurden grundlegende Fähigkeiten wie Reaktionsschnelligkeit und Präzision gefordert. Erste Plätze gab es hier für Emma Schnorr, Rikus Volkmann, Tim Janis Helmdach und Jonas Kallienke; Corvin Wooge wurde 2. im Jg. 2005 ; im Jg. 2007 wurde Ava Liebert 2. und Lucy Filz 3.

Bei den älteren Florettfechtern gab es folgende Ergebnisse: 1. Phillipp Blumenthal (2001); 1. Jasper Meyer (2002); Jg. 2003: 1. Leon Graf, 2. Maximilian Daus, 3. Nicholas Gerlitz. Die jüngeren Florettfechter traten in einer gemischten Runde an; hier gab es wegen der getrennt gewerteten Jahrgänge nur Sieger: die Schwestern Carolin Thea und Julia Christin Stoltmann, Paul Niedergesäß und Eric Braza. Die meisten Teilnehmer gab es bei den Degenfechtern. Armando Bardosana siegte bei den 13-Jährigen, Julian Vogel vor Manuel Peters bei den 12-Jährigen und Luca Specketer die den 11-Jährigen. Jg. 2003: 1.  Kilian Wessels; Jg. 2004: 1. Paul Niedergesäß, 2. Mika Grotheer, 3. Felix Musekamp. Jg. 2005: 1. Simon Runge, 2. Lukas Kück. Jg. 2006: Luc Bernard Beckmann. Besonders erfreut war Trainer Lech Zimny über die große Mädchengruppe der Jahrgänge 2002 bis 2006, die zusammen eine spannende Marathonrunde fochten – und schließlich (fast) alle als Siegerinnen dastanden: Ronja Fee Damaschke (2002), Helena Brandt (2003), Carolin Thea Stoltmann (2004), Katharina Kisten (1.) und Luna Zymara (2.) (2005) und Julia Christin Stoltmann (2006).

Bei den Siegerehrungen überreichte die begeisterte 1. Vorsitzende des FCBN Urkunden und Medaillen – und eine Nikolaustüte durfte an diesem Tag natürlich nicht fehlen!

Der Nikolaus dankt für die vorbildliche Organisation, den weihnachtlichen Schmuck, die Kuchenspenden und die Arbeit in der Cafeteria!

 



Neu ab 18.11.: Bericht Bremer Schüler- und Jugendturnier / Bilder von einem Fechtabend / Pressebericht über Tim Bardenhagen


Ute Hannemann berichtet von der Jubiläumsausgabe (zum 50. Mal!) des Schüler- und Jugendturniers bei Bremen 1860:

Es war wie immer in allen Altersgruppen stark besetzt; neben den norddeutschen Vereinen (u.a. Pinneberg, Lübeck, Hannover und einige Hamburger Vereine) waren Fechter aus Burgsteinfurt, Alfeld und Berlin da.
 
Alle Runden wurden im Marathon-Modus jeder gegen jeden gefochten.
 
B-Jugend älterer Jahrgang (2001): FCBN-Starter: Fabian Biewig. 9er Runde, Fabian hat eher mittelgut gefochten und zwei Gefechte gewonnen, das ergab Platz 8 aufgrund einer schlechteren Trefferdifferenz.

B-Jugend jüngerer Jahrgang (2002): FCBN-Starter: Jasper Meyer, Moritz Mießler, Max Beckmann. 11er Runde. Moritz hat gut gefochten und nur 3 Gefechte verloren, am Ende ergab das Platz 4, was etwas unglücklich war, da er nur einen Punkt  in der Trefferdifferenz schlechter war als der Burgsteinfurter Alexander zu Rhein, der Bronze holte.
Max wurde mit 4 Siegen 6., Jasper mit 2 Siegen 10.
 
Schüler Jahrgang 2003: FCBN-Starter: Nicholas Gerlitz und Leon Graf. 9er Runde. Die Runde litt unter einem etwas überforderten Obmann, der mehrere Fehlentscheidungen traf, die leider insbesondere Leon betrafen. Er gewann nur 2 Gefechte und wurde 8. Für Nicholas war es das 2. Turnier nach den Landesmeisterschaften und ihm wurden deutlich seine Grenzen aufgezeigt, er gewann kein einziges Gefecht und wurde 9. Da blieb als Trost nur das Motto "Erfahrung sammeln" …
Sieger wurde der Berliner Landesmeister Hannes Nehrling vom SC Berlin, der eine Klasse für sich war und nur 6 Gegentreffer erhielt.
 
Schüler Jahrgang 2004: FCBN-Starter: Paul Niedergesäß und Carolin Thea Stoltmann. In der 9er Runde haben Jungs und Mädchen  zusammen gefochten und wurden dann getrennt gewertet. Carolin erfocht sich 3 Siege in der gemischten Runde, was Platz 2 bei den Mädchen bedeutete. Es war ihr zweites Turnier nach den Landesmeisterschaften, das hat sie gut gemacht und konnte einen schönen Pokal mit nach Hause nehmen. Bei Paul lief es nicht so gut wie gewohnt, er gewann 2 Gefechte und wurde 6.
 
Schüler Jahrgang 2005: FCBN-Starter: Eric Braza. 7er Runde, Jungs und Mädchen haben zusammen gefochten und wurden dann getrennt gewertet. Für Eric war es auch das 2. Turnier nach den Landesmeisterschaften. Er gewann 3 Gefechte und verlor zweimal etwas unglücklich 4:5 und einmal 3:5. Am Ende wurde er 3. und konnte, wie auch Carolin, einen schönen Pokal mit nach Hause nehmen. Auch Eric hat bei seinem ersten größeren Turnier gut gefochten und kann sich zu Recht über seinen Pokal freuen.
 
Als Obleute hatten wir Jens Buchheister und Henrik Specketer vor Ort. Für Henrik war es das erste Mal, dass er bei einem "Nicht-FCBN-Turnier" Obmann machte. Er hat gleich nach den Runden sehr souverän drei Stichkämpfe geleitet. Unsere beiden Obleute haben von mehreren Seiten viel Lob bekommen. Darüber freut man sich ja auch, insbesondere, weil Kampfrichter ja meistens nicht mit Lob überschüttet werden. :-)
 
Toll, dass der FCBN mit 9 Startern vertreten war!

 



NEU
ab 29.10. :  Sponsoring / Zuschüsse Startgelder / Deutschlandpokal

Gute Nachricht! Erfreulicherweise hat die Firma GEROLSTEINER ihren Sponsorenvertrag mit dem FCBN um 2 Jahre verlängert!!

 



Um die Teilnahme unseres Nachwuchses an Turnieren zu fördern, hat der Vorstand beschlossen:
Wer (Schüler bis Junioren) in einer Saison mehr als 20 € für Startgelder aufwendet, kann für die Mehrausgaben bis zu 40 € am Saisonende erstattet bekommen. Der dafür nötige Abrechnungsantrag ist beim Kassenwart bzw. bei Lech erhältlich!

 



Unsere Degen-Herrenmannschaft hat in der ersten Runde des DP souverän mit 45:20 gegen den FC Blankenese gewonnen. Obwohl die Gäste kein ernsthafter Gegner waren, erwiesen sich Wladimir Welsch sowie Fabian und Julian Gäbel als durchweg hochkonzentriert und effektiv!

Unsere Florett-Herrenmannschaft (Jan Bardenhagen, Fabian Clauß, Phillipp Hendrys und Henrik Specketer) hat sich gegen die Mannschaft vom Walddörfer SV in einer spannenden Begegnung schließlich mit 45:41 durchsetzen können - 24 Treffer trug allein Jan dazu bei.

Auf in die 2. Runde!

 




NEU ab 23.10. : Herbstferien / Deutschlandpokal / Landesmeisterschaften / Trainingsplan 2014 / Bildergalerie Marktumzug

 

 


Herbstferien !!

 

Der FCBN wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Eltern und Unterstützern schöne Herbstferien!

 

Während der Herbstferien im Lande Bremen findet mittwochs ab 19 Uhr 30 freies Training statt; der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Montag, dem 10. November 2014!

 

 

 


 

 

Trotz Herbstferien:  1. Runde im Deutschlandpokal !

 

 Herrendegen : FCBN - FC Blankenese am Montag, dem 27. Oktober um 19.30 Uhr

 

 

 Herrenflorett : FCBN - Walddörfer SV am Donnerstag, dem 30. Oktober um 19.30 Uhr

 

Kommt und unterstützt unsere Mannschaften!!

 

 

 

 


LANDESMEISTERSCHAFTEN 2014 / 2015

Am vergangenen Wochenende fanden die Landesmeisterschaften im Fechten im Thiele-Speicher in Vegesack statt. Mit 91 Startern aus den 3 bremischen Fechtclubs FCBN, Fechtverein Bremen 1860 und Hanseatischer FC Bremen  in den verschiedenen Wettbewerben war der Bremer Landesfechtverband als Ausrichter sehr zufrieden. Es gab mit Florett, Degen und Säbel jede Menge spannende Gefechte und enge Entscheidungen. Die Fechter und Fechterinnen waren angetan von der reibungslosen Organisation und dem angenehmen Rahmen, den unser Domizil bot. Zahlenmäßig stark waren erfreulicherweise die Nachwuchsklassen von den Schülern bis zu den Junioren besetzt; auch den Aktiven mit dem Degen wurde bei 12 Teilnehmern im Marathonmodus einiges abverlangt – unser neuer und alter Landesmeister Wladimir Welsch gab dabei kein einziges Gefecht ab.  Um den Titel im Herrenflorett gab es einen höchst spannenden Stichkampf zwischen Alexander Barros vom HFCB und Pierre Olivier Foray (1860), den Barros schließlich mit 15:14 für sich entscheiden konnte. Erfreulich, dass sich langsam der Säbel zu etablieren beginnt. Dort hatte bei den Herren Ben Law von FCBN die Nase vorn. Leider sind die weiblichen Disziplinen immer noch schwach besetzt, und von den Mannschaftswettbewerben konnte nur der Herren Degen ausgefochten werden – auch hier ging der Titel klar mit 45:30 an den FCBN gegen FCB 1860.
Von den 26 Titeln, die vergeben wurden, gingen insgesamt 16 an den FCBN, 9 an den FVB und 1 an den HFCB. Der nordbremische Verein unterstrich damit einmal mehr, dass er die Nummer 1 in der Bremer Fechtlandschaft ist. Das spiegelt sich auch in den Ehrungen wider, die die Präsidentin des Landesfechtverbandes, Antje Bardenhagen, vornahm: die Auszeichnungen für die besten Jugendlichen der Landesrangliste und die häufigste Teilnahme an Qualifikationsturnieren ging an Henrik Specketer und Tim Schupp vom FCBN.


Die neuen Landesmeister aus dem FCBN:

Damen-Florett Schüler Jg. 2004     Carolin Thea Stoltmann
Herren-Florett Schüler     2005       Eric Braza
Herren-Florett Schüler 2004           Paul Niedergesäß
Herren-Degen Schüler 2004           Paul Niedergesäß
Herren-Degen 2003                      Nicholas Gerlitz
Herren-Florett B-Jug. 2002            Moritz Mießler   
Herren-Degen B-Jug. 2002            Max Beckmann
Herren-Degen B-Jug. 2001            Fabian Biewig
Herren-Florett A-Jug                     Tim Schupp
Herren-Degen A-Jug                     Noah Speckmann
Herren-Florett Junioren                 Phillipp Hendrys
Damen-Florett Aktive                    Ute Hannemann
Damen-Degen Aktive                    Ute Hannemann
Herren-Degen Aktive                    Wladimir Welsch
Herren-Säbel Aktive                      Ben Law
Herren-Degen Mannschaft             FCBN


 



                                              http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/gut-gemacht2.jpg

     Wir gratulieren zur bestandenen Fechtprüfung!

Sophia Mattheus, Carolin-Thea Stoltmann, Eric Braza, Nicholas Gerlitz, Paul Niedergesäß und Luca Specketer

 haben ihre Turnierreife unter Beweis gestellt - viel Erfolg weiterhin!

 

 




Saisonstart gelungen!

Vom Buchholzer Wespenstich kehrten unsere B-Jugendlichen mit drei Pokalen zurück:
Moritz Mießler sammelte als Sieger die meisten Punkte für die Rangliste, Max Beckmann wurde 2. und der dritte Platz auf dem Podest gehörte Moritz Marciniak. Herzlichen Glückwunsch!


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/img_1355.jpg


In der A-Jugend waren Henrik Specketer und Noah Speckmann am Start. Henrik hatte nach schwachem Start einen guten Lauf und musste sich nur im Finale Maximilian Spöthe von Buchholz 08 geschlagen geben; Noah wurde 7.


Na, dann ran an die Landesmeisterschaften!! Am 18./19. Oktober im Speicher!!

 





14. September: TAG DES OFFENEN DENKMALS im Speicher!

Das war eine sehr schöne Veranstaltung: an die 100 zufriedene Besucher, denen fachkundige Führungen (DANKE an Rudolf, Frank, Eberhard, Michael und Jürgen) durchs Haus, eine üppig bestückte Cafeteria (DANKE an Margrit, Ute, Jörg, Rita und Monika) und engagierte Fechtdemonstrationen (DANKE an Wladimir, Julian, Philipp und Henrik) geboten wurden !


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/denkmal.jpg


Wir danken für freundliche Unterstützung dem Modehaus Leffers, Buchhandlung Otto und Sohn und Firma Designland Boot !
 


Unsere nächsten Veranstaltungen:

Teilnahme am Erntefestumzug in Schwanewede am 5.Oktober 2014

und

Landesmeisterschaften der Bremer Fechtvereine in unserem Speicher
am 18. / 19. Oktober !!

 




Saisonbeginn!!


Der Vorstand wünscht uns allen ein erfolgreiches Fechtjahr!

Das reguläre Training beginnt wieder am Donnerstag, dem 11. September.



 




Sommerferien !!                                    



Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden einen schönen Sommer!


Bis zum 10.9. findet mittwochs ab 19 Uhr 30 freies Training statt.



Der reguläre Fechtbetrieb startet wieder
am Donnerstag, dem 11. September.

 





Weltmeisterschaften in Kazan vom 15. bis 23.Juli 2014 !!


WMKazan2014


Über diesen Link kann man viele Gefechte

 live verfolgen!


 






S
OMMERFEST


 zum Saisonabschluss!!


Am Samstag, dem 26. Juli wollen wir zwischen 13 und 17 Uhr am und im Speicher die Saison ausklingen lassen - mit Grillen, Getränken, Cafeteria, Drachenkämpfen und Videospielen und Klönen ...! Alle Mitglieder, Freunde, Eltern, Nachbarn sind herzlich eingeladen, in einem familiären Rahmen in die Sommerferien zu starten.
Um eine Kuchenspende wird gebeten - und HelferInnen sind willkommen!

 





Speicherturnier am 28.Juni 2014 !

Trotz einiger Irrungen und Wirrungen im Vorfeld war das 6. Speicherturnier ein schöner Erfolg!

Ganz unerwartet (siehe "Irrungen und Wirrungen...") waren auf einmal 23 NachwuchsfechterInnen am Start – alle mit dem Florett, obwohl das Turnier erstmalig auch für Degen ausgeschrieben war. Bei relativ schwacher Beteiligung aus den eigenen Reihen freute sich Ute Hannemann, über den großen Zuspruch aus acht anderen Vereinen, auch aus den anderen Bremer Vereinen. „Unser Nachwuchsturnier für Florettfechter hat sich offensichtlich im norddeutschen Raum etabliert, und wenn dann auch die Schülerjahrgänge im FCBN wieder stärker werden, können die Nordbremer auch richtig mitmischen.“ Spannende Gefechte auf gutem bis sehr gutem Niveau gab es allemal zu sehen. Die Anzahl der Starter erlaubte sogar den Modus „Vorrunde plus K.O.“, so dass vor allem die Gefechte auf 10 Treffer in der Direktausscheidung eine echte Herausforderung darstellten. Sieger und Platzierte konnten sich zu Recht über die schönen Pokale freuen, die die Sparkasse Bremen-Nord gestiftet hatte.

In der zahlenmäßig stärksten Gruppe (Jungen Jg. 2002)  siegte Nick-Malte Lenschau vom Fecht-Club Soltau, der sich gegen den Erstplatzierten in der Qualifikationsrunde Nils Fabinger (FC Moers; immerhin 2. der Rheinischen Schülermeisterschaften 2014)  in einem Finale auf hohem Niveau mit 10:7 durchsetzen konnte.
Dritter wurde Timo Matys (Soltau) vor Moritz Mießler  und Jasper Meyer (beide FCBN), die unglücklicherweise schon in der ersten Begegnung des KO aufeinandertrafen. Weitere Platzierungen: 6. Piet Thiesen, 7. Leif Janßen (beide Frisia Wilhelmshaven), 8.  Julian Stamm (Grün-Weiß Delmenhorst).

Bei den Mädchen war der FCBN leider nicht vertreten. Im Jahrgang 2002 setzte sich Katharina Depken von 1860 Bremen nach einer durchwachsenen Vorrunde  energisch gegen ihre Konkurrentinnen Uta Terlutter und Georgina Voskuhl (beide SV Munster) durch. 2003:
Frauke Godau (HFC Lübeck); 2004: 1. Jennifer Voskuhl ; 2. Anna-Lena Lukas (beide Munster).

Die jüngeren Jahrgänge der Schüler waren in einer Runde zusammengefasst, darunter auch Leon Graf und Maxim Krail vom FCBN (Jg 2003). Maxim, für den dieses Turnier das allererste nach seiner Anfängerprüfung war, konnte immerhin 12 Treffer setzen und wurde damit 6.; Leon gelang es, zwei Gefechte zu gewinnen, eins davon gegen den späteren Zweitplatzierten, und wurde 5. In einem packenden Finale gewann schließlich Jona Leonhardt (FC Frisia) äußerst knapp (10:9) gegen Thorge Schildt (FC Munster). Dritter wurde Hamza Özoguz (Delmenhorst); Vierter Phil Krämer (HFC Bremen). Weiterhin traten Justus Niemeyer (Frisia, Jg. 2004) und Malte Schildt (Munster, Jg. 2005) an.
„Eine sehr gelungene Veranstaltung“ bilanzierte Lech. „Auch wenn man nicht immer gewinnt, so sind doch frühe Turniererfahrungen von unschätzbarem Wert.“

Hier eine schöne Reaktion auf der Homepage des HFC Lübeck:

 

 




CM 2014

Die Clubmeisterschaften sind gelaufen - die Organisatoren haben sich sehr über die zahlreichen Teilnehmer im Schülerbereich und entsprechend spannende Gefechte gefreut! Ein großes Dankeschön für die üppigen Kuchenspenden, die unsere Cafeteria so attraktiv machen!
Deprimierend war die Zahl der Teilnehmer im Erwachsenenbereich: 6 Teilnehmer und 1 Teilnehmerin (ratet, wer ...) !! Tröstlich dabei die schönen Säbelgefechte zwischen Ben, Brennan und Fabian ! Aber trotzdem ...


Wir gratulieren unseren neuen Clubmeistern 2014/2015:

Damendegen Schüler Jg. 2006       Norah Könnecke
Damendegen Schüler Jg. 2005       Alicia-Sonique Lange
Damendegen Schüler Jg. 2003       Helena Brandt
Herrendegen Schüler Jg. 2006        Matti Marscheider
Herrendegen Schüler Jg. 2005        Lukas Kück
Herrendegen Schüler Jg. 2004        Felix Haslop
Herrendegen Schüler Jg. 2003        Paolo Beck
Damenflorett Schüler Jg. 2006        Julia Christin Stoltmann
Damenflorett Schüler Jg. 2004        Carolin Thea Stoltmann
Damenflorett Schüler Jg. 2002        Ronja Fee Damaschke
Herrenflorett Schüler Jg. 2005         Eric Braza
Herrenflorett Schüler Jg. 2004         Paul Niedergesäß
Herrenflorett Schüler Jg. 2003         Nicholas Gerlitz (ohne Anfängerprüfung)
Herrenflorett Schüler Jg. 2003         Leon Graf (mit Anfängerprüfung)
Herrenflorett Schüler Jg. 2002         Max Beckmann
Herrenflorett B-Jugend Jg. 2001      Philipp Blumenstein
Herrenflorett B-Jugend Jg. 2000      Henrik Specketer
Herrenflorett A-Jugend / Junioren    Jacob Wolyniec
Damenflorett A-Jugend / Junioren    Johanna Linck
Damendegen A-Jugend / Junioren   Johanna Linck
Herrendegen A-Jugend / Junioren    Jonas Beinert
Herrendegen Aktive                       Wladimir Welsch
Herrenflorett Aktive                        Fabian Clauß
Herrensäbel Aktive                         Fabian Clauß
Damenflorett Aktive / Senioren        Ute Hannemann
Damendegen Aktive / Senioren        Ute Hannemann


 

 


Mitternachtsturnier


Die Bilder vom diesjährigen Mitternachtsturnier findet ihr HIER!

 



OSTERFERIEN !!

Der FCBN wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Eltern und Unterstützern erholsame  Osterferien und schöne Feiertage!

Während der Osterferien im Lande Bremen findet  mittwochs ab 19 Uhr 30 freies Training statt;

der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Mittwoch, dem 23.April 2014!

Bis dann!

 



JHV 2013

Am Mittwoch, dem 26.3. um 19 Uhr 30 fand im Speicher unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt!

 Der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt; ein zweiter Sportwart wird nach dem Ausscheiden von Fabian Gäbel noch gesucht.

Das Prokoll der JHV demnächst hier!


 




Ereignisreiche und meist sehr erfolgreiche Wochen


liegen hinter den Fechtern des Fecht-Clubs Bremen-Nord.

Den Anfang machten Henrik Specketer und Till Kelb. Beim 5. Lili-Marleen-Degen-Cup in Munster standen sie nach der Qualifizierungsrunde auf den Plätzen 1 und 3. Till, der erstmals in seiner jungen Laufbahn ein Turnier außerhalb Bremens bestritt, hatte im Halbfinale Leon Rothardt vom MTV Soltau als Gegner.  Er lieferte ein sehr gutes Gefecht und führte auch 9:8, musste sich aber leider mit 9:10 geschlagen gegeben und belegte am Ende Platz 3. Henrik hatte im Finale den gleichen Gegner, ließ  aber nichts anbrennen und sicherte sich  klar mit 10:5 den Turniersieg.


Bei der 31. Auflage des traditionellen Friesenturniers für Aktive, ausgerichtet von Bremen 1860, war der FCBN mit einer kleinen Mannschaft vertreten, stellte dafür aber mit Jan Bardenhagen den Sieger im Herrenflorett. Dieser Wettkampf wird  im Modus  „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragen – d.h. in diesem Fall hatte jeder Teilnehmer 23 Gefechte auszutragen, was ein Höchstmaß an Ausdauer, Konzentration und Kampfeswillen verlangt, um ganz vorne mitmischen zu können. Bei Jan stimmte an diesem Tag einfach alles; er bewies in brillanter Manier seine Fähigkeiten. Er gab in der ganzen Serie nicht ein einziges Gefecht ab, setzte 98 von 115 möglichen Treffern  und kassierte insgesamt nur 17 Gegentreffer! Seinen eindrucksvollen Turniersieg rundeten die Plätze 17 für Claus Bardenhagen mit der gleichen Waffe und Platz 12 im Herrendegen für Julian Gäbel ab.

Eine Woche später, beim 30. Internationalen Frühlingsturnier in Bad Segeberg standen sich mit Wladimir Welsch und Julian Gäbel überraschenderweise die zwei Teilnehmer des FCBN im Finale gegenüber! In dieser traditionell sowohl zahlen- als auch leistungsmäßig sehr stark besetzten Veranstaltung kämpften 37 Teilnehmer um Plätze und Medaillen. Wladimir musste in den 2 Vorrunden nur eine Niederlage gegen Jens Pursche (Bremen 1860) hinnehmen – es sollte seine einzige im gesamten Turnierverlauf bleiben. Für die K.O.-Runde auf Platz 1 gesetzt, konnte Wladi darin sein ganzes Potential in Angriff und Defensive abrufen und ließ nicht einmal im Halbfinale dem ersten der Hamburger Rangliste, Fritjof Millies vom Hamburger FC, den Hauch einer Chance. Im Finale stand Wladimir dann wieder Julian gegenüber. Nach den Qualifikationsrunden schon auf den guten 7. Platz gesetzt, wuchs Julian in der KO-Runde über sich hinaus und besiegte den drittplatzierten der letzten Deutschen Juniorenmeisterschaft. Dank seiner hervorragenden kämpferischen Einstellung konnte er im Halbfinale Armin Stadter von der FG Segeberg bezwingen. Das Finale machten dann die beiden Nordbremer unter sich aus. Hier siegte Wladimir klar mit 15: 6, während Julian sich über seine wohl schönste Silbermedaille freuen konnte.



Im Wettbewerb um den Deutschlandpokal ist die Mannschaft Herrenflorett ausgeschieden. In der 4. Runde kamen die Fechter vom Quernheimer FC nach Vegesack. Die Gäste ließen von Anfang an keinen Zweifel, dass sie auf einen Sieg aus waren. Dagegen konnten sich die Nordbremer mit Jan Bardenhagen, Tim Bardenhagen, Phillip Hendrys und Florian Olschewski nur phasenweise erfolgreich zur Wehr setzen. Nach dem 4. Gefecht stand es schon 23:12 für die Quernheimer. Zwischendurch kam durch einen tollen Lauf Florians mit 9 Treffern zum zwischenzeitlichen 28:33 wieder Hoffnung auf; auch Jan erbrachte für den FCBN im 9. und letzten Gefecht  durch 10 Treffer eine sehr gute Leistung – letzten Endes aber siegten die Gäste mit 45:39.


 




Aktuelle Ranglisten

Der Landesfachverband hat eine aktualisierte Version der Bremer Rangliste veröffentlicht. In grafisch leicht abgewandelter Form könnt Ihr sie als gepacktes Archiv hier erhalten.

 

 


MITTERNACHTSTURNIER

Am 1.März.

Um Punkt Mitternacht standen die Ergebnisse der nächtlichen Gefechte fest.

Bei den Herren konnte Wladimir Welsch ohne Niederlage den ersten Platz eringen. Dicht gefolgt von Joachim Hoops (2. Platz) mit einer Niederlage gegen den späteren Sieger und Fabian Gäbel der nach einem Stichkampf auf Platz 3 landete.

Bei den Damen konnte sich Ute Hannemann den ersten Platz sichern. Gefolgt von Sandy Wolff die auf Platz 2 landete.

Auch in diesem Jahr haben wir uns über alte und neue Gesichter unter den Teilnehmern sehr gefreut und hoffen euch auch nächstes Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

 


 

 

Werbung für die Grundschulen

Der FCBN war Anfang Februar in der Grundschule St. Magnus mit einer Live-Präsentation um den Nachwuchs aktiv fürs Fechten zu begeistern. Danke an Phillipp und Henrik für ihren Einsatz!

Die Bilder und die Zeichnungen, die die Schüler anschließend gemalt haben finden Sie
HIER.

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/p1000542.jpg


 




Weihnachtsferien
 

Der Fecht-Club Bremen-Nord wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Eltern und Unterstützern ein gesegnetes Weihnachtsfest, Zeit für Besinnung und alles Gute, Gesundheit und Erfolg für 2014.
 
Wir möchten uns herzlich bei allen bedanken, die uns im Jahr 2013 tatkräftig durch ihren Einsatz unterstützt und durch Sach- und Geldspenden unsere Jugendarbeit gefördert haben. Wir vertrauen darauf, dass wir auch die Herausforderungen des neuen Jahres mit eurer Hilfe und Ermutigung bewältigen werden.

 
Während der Weihnachtsferien im Land Bremen findet kein Training statt, der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Montag, dem 06. Januar 2014.

 

 

 


              "Ich war sehr zufrieden"                   http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/niko.jpg

 
Am 14. Dezember fand das traditionelle Nikolausturnier des Fecht-Clubs Bremen-Nord für den Nachwuchs statt. Die Jüngsten haben erst vor 10 Wochen mit dem Fechten begonnen und sahen sich jetzt der ersten Wettkampfsituation gegenüber:  an 6 Stationen galt es, Treffsicherheit, Reaktionsschnelligkeit , Augenmaß und gefühlvollen Umgang mit dem Degen unter Beweis zu stellen. Trotz aller Aufregung und dazu noch unter den aufmerksamen Blicken von Eltern und Großeltern erfüllten die Kinder meist mit Bravour die Erwartungen ihres Trainers Lech Zimny.
Die etwas älteren Kinder mit mehr Erfahrung traten im regelrechten Wettkampf gegeneinander an und lieferten sich spannende Gefechte. Die weihnachtliche Atmosphäre im Clubraum des FCBN und ein dank großzügiger Eltern üppiges Kuchenbuffet in der Cafeteria sorgten für einen schönen Rahmen bei den abschließenden Siegerehrungen. Medaillen, Urkunden und ein kleines Geschenk belohnten den Einsatz der jungen Fechterinnen und Fechter.


Ein großes Dankeschön an alle, die diesen rundum gelungenen Nachmittag durch die schöne Ausschmückung des Vereinsraumes, durch die reibungslose Organisation der Wettbewerbe und durch die üppigen Kuchenspenden ermöglicht haben!



Ergebnisse siehe unter "Turniere" ....


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/nikolausturnier%201%20von%203.jpg

 




 Bremer Schüler und Jugend-Turnier 22.11.2013

 Den  B-Jugendlichen  Henrik Specketer  und Noah Speckmann  gelang  mit dem Florett der Sprung aufs Treppchen: Specketer mit dem 2. und Speckmann mit dem 3. Platz.

Für die  Schüler Jg. 2002 wurde das Turnier zu einer echten Herausforderung: es wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" gefochten; das bedeutete bei 11 Teilnehmern also 10 Gefechte für jeden. Für Jasper Meyer und Max Beckmann, die erst in diesem Jahr ihre Fechtprüfung abgelegt haben, war es nach den Landesmeisterschaften das zweite Turnier in ihrer jungen Fechterlaufbahn. Moritz Miessler hat schon ein Jahr länger Erfahrung.
Alle drei haben gut gefochten, für Jasper und Max, die in diesem Jahr die Anfängerprüfung gemacht haben, war es nach den Landesmeisterschaften das zweite Turnier. Moritz hatte im letzten Jahr Anfängerprüfung gemacht. Gewonnen hat Valentin Rafalzyk vom Fechtclub Soltau, der alle Gefechte für sich entscheiden konnte. Jasper hatte 8 Siege und 2 Niederlagen, genau wie Timo Matys vom MTV Soltau. (Der hatte im Sommer unser Speicherturnier gewonnen hatte). Timo hatte ein Trefferverhältnis von 44:21, Jasper von 44:26 - er ist also um 5 Treffer an der Silbermedaille vorbeigerutscht, freute sich aber sehr über Bronze. Moritz hat sich 7 Siege erfochten und hatte damit Platz 4 sicher. Max hatte wie Alexander von Finckenstein (Frisia Wilhelmshaven) 5 Siege erkämpft, aber leider auch das um einen Treffer (!) schlechtere Trefferverhältnis. Wahrscheinlich lag es daran, dass Max ein Gefecht nach großem Kampf und vielen ungültigen Treffern von beiden Seiten erst kurz vor Ablauf der Gefechtszeit mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Das hatte er Klasse gemacht!

Fazit: Auch wenn wir mit bedauerlich wenigen Fechtern bei 1860 angetreten sind, können wir mit dem Abschneiden unserer Nachwuchsfechter im Jg. 2002 sehr zufrieden sein. Platz 3 und 6 für das zweite Turnier ist schon prima und auch Moritz hat sehr gut gefochten und die Dinge umgesetzt, die Lech ihm mitgegeben hat. Die Plätze 2 und 3 in der B-Jugend sind eine schöne Ermutigung!

 




Der neue Hamburger Meister im Degenfechter kommt aus Bremen-Nord!

 Bei den Offenen Hamburger Meisterschaften der Aktiven im Degenfechten waren mit Wladimir Welsch und Julian Gäbel auch 2 Vertreter des Fecht-Clubs Bremen-Nord unter den 18 Startern vertreten. Welsch verlor in der Qualifizierungsrunde nur ein Gefecht und ging als Drittplatzierter in die Direktausscheidung. Nach einem glatten 15:1 im ersten Gefecht gegen Stephan Möller vom Eimsbütteler TV erwies sich der nächste Gegner, dessen Vereinskamerad Christoph Heyn wie schon in der Vorrunde als äußerst unbequem: er setzte sich mit 15:14 schließlich durch und zwang Welsch dadurch in den Hoffnungslauf. Nach einem ungefährdeten 15:7 gegen Olaf Ziebell, ebenfalls Eimsbütteler TV, setzte sich Welsch dank seiner besonnenen Taktik und präzis geführten Angriffe in den weiteren Begegnungen einschließlich des Finales souverän durch und wurde Turniersieger und damit Hamburger Meister! Julian Gäbel landete 3 Siege in der Qualifizierung und verlor sein erstes Gefecht im KO. Durch einen schönen Sieg über Martin Grimsmann (Grün-Weiß Eimsbüttel) im Hoffnungslauf stieg Gäbel wieder ins Turnier ein. Die darauf folgende deutliche Niederlage gegen Jonas Klein(Eimsbütteler TV) bedeutete das endgültige Aus und einen 11. Platz im Gesamtklassement.

 



Buchholzer Wespenstich 13.11.2013

Der ältere Nachwuchs des FCBN trat beim sehr gut besetzten Buchholzer Wespenstich  mit dem Florett an. 34 Teilnehmer in der männlichen A-Jugend kämpften um Pokale, Urkunden und Plätze. Timm Schupp als bester Nordbremer konnte sich über einen beachtlichen 11. Platz freuen,  Jacob Wolyniec , Henrik Specketer und Jens Buchheister   kamen auf die Ränge 14 bis 16. In der weiblichen  A-Jugend gab es 19 Teilnehmerinnen. Bis zum 8er-Finale wurde in 2 Vorrunden gefochten. Johanna Linck verpasste den Einzug nur knapp und musste sich mit dem abschließenden 9. Rang zufrieden geben. Bei den B-Jugendlichen gab es eine Medaille für den FCBN: Henrik Specketer erkämpfte sich Bronze. Noah Speckmann wurde hier 7.

 


 
Weißherbst-Turnier des TH Eilbeck in Hamburg 26.10.2013

Beim traditionellen Weißherbst-Turnier des TH Eilbeck, das auch Q-Turnier für die Bremer Rangliste ist, traten im HDe Wladimir Welsch und Julian Gäbel an.

Waldimir kam auf einen sehr guten 5. Platz unter den 39 Startern, Julian wurde 31.

 




 
1. Saisonsieg für Henrik Specketer!

Das Q-Turnier in Quernheim sah nur 10 Fechter in der B-Jugend am Start. Henrick startete schlecht und gewann nur eins von 4 Gefechten, landete aber glücklich auf Platz 8 für das KO. Dort fand er zu seiner guten Form zurück: das erste Gefecht gegen Hendrik Boldt vomTSV Hitzacker ging schon beim Stand von 3:1 an ihn, weil sein Gegner die schwarze Karte wegen unsportlichem Verhalten bekam. Im Halbfinale setze sich Henrik dann gegen Timo Nordsiek vom Quernheimer  FC mit 10:6 durch und schaffte im Finale gegen Jan Luca Rhein von TB Burgsteinfurt mit einem souveränen 10:6 den Turniersieg. Wir gratulieren!

 




Herbstferien

Der FCBN wuenscht allen Mitgliedern, Eltern, Freunden und Förderern schöne Herbstferien!
In den Herbstferien findet mittwochs ab 19.30 Uhr freies Training statt, der normale Trainingsbetrieb startet wieder am Montag, dem 21. Oktober 2013

 

 




Guter Saisoneinstieg mit Luft nach oben!

Beim Q-Turnier des Walddörfer SV war der Fecht-Club Bremen-Nord mit Henrik Specketer (B-Jugend, Ältere, Florett und Degen) sowie Johanna Linck (DFl) vertreten.

Johanna absolvierte im Feld der 25 Teilnehmerinnen eine glänzende Vorrunde, ohne ein Gefecht abzugeben. Auch in der Zwischenrunde musste sie sich nur einmal geschlagen geben. Im KO konnte sie zunächst Ana Schmidt aus Ahrensburg mit 15:12 besiegen, und verlor anschließend gegen die schwedische  Vertreterin. In der Gesamtwertung erreichte sie einen erfreulichen 5. Platz.

In der ebenfalls sehr gut besetzten Florettgruppe der Herren (26 Teilnehmer) legte Henrik einen sehr guten Start hin, gewann in den Vorrunden 7 von 8 Gefechten und ging als Fünftplatzierter in das 16-er KO. Ein Sieg über Magnus Bodzin vom FV Bremen brachte ihn ins Achtelfinale. Hier konnte der Nordbremer gegen den späteren Turniersieger Stefan Nagel vom Fechtverein Pritzwald das Gefecht bis zum Ablauf der regulären Kampfzeit mit 9:9 offenhalten. In der Verlängerung verlor er dann unglücklich und belegte  Platz 6 im Endklassement.

Die Degengruppe zählte 15 Teilnehmer. Auch hier erreichte Specketer in der Setzrunde einen guten 6. Platz. Die Direktausscheidung brachte zunächst einen deutlichen Sieg über Lerche vom PSV Berlin. Dem nächsten Gegener, dem späteren Bronzemedaillengewinner Joram Boehnke vom SC Norderstedt, musste sich der FCBN-Fechter wieder denkbar knapp mit 9:10 geschlagen geben und wurde 6. im Gesamtklassement.

 




Sommerfest !!

Vor 30 Jahren bezog der FCBN den Thiele-Speicher als Domizil - das war Anlass, am 31.8. ein Sommerfest zu feiern!

Wir freuen uns über eine gelungene Veranstaltung, bei der junge und alte Mitglieder, Freunde, Eltern, Nachbarn, "Offizielle", Neugierige vertreten waren. Es gab interessante Gespräche und Begegnungen, ein üppiges Büffet, lustige Spiele ...

Ein herzliches Dankeschön an alle, die uns zu Gast waren und an alle, die so engagiert und zuverlässig zum Gelingen beigetragen haben!

Den ausführlichen Artikel der NORDDEUTSCHEN zum Thema "Thiele-Speicher vor 30 Jahren" findet ihr
hier ....

 




Start in die neue Saison !


Der Vorstand wünscht euch (und sich!) eine erfolgreiche Fechtsaison!

Seit dem 8.8.2013 ist wieder normaler Trainingsbetrieb!Guter Saisoneinstieg mit Luft nach oben!
Das Qualifikationsturnier des Walddörfer SV stellt  traditionell den Saisonauftakt der Fechter im Norden dar. Der Fecht-Club Bremen-Nord war mit Henrik Specketer (B-Jugend, Ältere) im Florett und Degen vertreten. In der sehr gut besetzten Florettgruppe (26 Teilnehmer) legte Specketer einen sehr guten Start hin, gewann in den Vorrunden 7 von 8 Gefechten und ging als Fünftplatzierter in das 16-er KO. Ein Sieg über Magnus Bodzin vom FV Bremen brachte ihn ins Achtelfinale. Hier konnte der Nordbremer gegen den späteren Turniersieger Stefan Nagel vom Fechtverein Pritzwald das Gefecht bis zum Ablauf der regulären Kampfzeit mit 9:9 offenhalten. In der Verlängerung verlor er dann unglücklich und belegte  Platz 6 Im Endklassement.
Die Degengruppe zählte 15 Teilnehmer. Auch hier erreichte Specketer in der Setzrunde einen guten 6. Platz. Die Direktausscheidung brachte zunächst einen deutlichen Sieg über Lerche vom PSV Berlin. Dem nächsten Gegener, dem späteren Bronzemedaillengewinner Joram Boehnke vom SC Norderstedt, musste sich der FCBN-Fechter wieder denkbar knapp mit 9:10 geschlagen geben und wurde 6. im Gesamtklassement.


Die neue Kindergruppe (ab 8 Jahren) läuft ab 27.8. jeweils am Dienstag von 15 bis 16: 30 Uhr,
die neue Jugendgruppe (ab 11 Jahren) immer am Donnerstag von 16:30 bis 18 Uhr.
Auskunft und Anmeldung: 0421 - 62 15 29 oder 0170- 236 42 04 (abends).

Der nächste "Degenkurs für Anfänger" (Erwachsene) in Zusammenarbeit mit der VHS Bremen-Nord beginnt am 9.9.2013: 8 Abende, jeweils montags von 19:30 bis 21:00 Uhr.
Anmeldungen ab sofort in der VHS Bremen-Nord, Bürgerhaus, Tel. 361 73 19

 




Sieg in der Hitzeschlacht in Bayern!

Jochen Runge ist beim 15. Donau-Iller-Cup im bayerischen Neu-Ulm angetreten. Bei großer Hitze gewann Jochen seine Rundengefechte und qualifizierte sich als Erster für die Direktausscheidungen. Hier ließ er nichts anbrennen. Im Finale traf er schließlich auf Lars Ebigt (Eintracht Duisburg). Hier hatte Jochen noch eine Rechnung offen, da er beim letzten Aufeinandertreffen zwei mal gegen Ebigt verloren hatte. Jochen hielt die Konzentration und verließ sich auf seine bessere Technik. Er ließ sich von dem vielfach ungestüm angreifenden Ebigt, der mehrfach auf ihn auflief und ihm einige blaue Flecken verpasste, nicht aus dem Konzept bringen. Jochen gewann verdient mit 10:6 und holte den Donau-Iller-Pokal an die Weser.


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/donau-iller-cup%202013%20013.jpg

 




Deutschlandpokal Finale in Hanau 15.6.2013

Unsere Degenfechter Julian und Fabian Gäbel, Jonas Linck und Wladimir Welsch hatten Glück nur in der Auslosung: sie gelangten wegen Absage eines Vereins sofort ins Halbfinale. Dort unterlagen sie dem TSF Ditzingen glatt mit 27:45. Die zweite Begegnung um den 4. Platz konnten unsere Vertreter eine Weile offen halten, mussten sich am Ende allerdings mit 32:45 zufrieden geben.

Die Florettfechter Fabian Clauß, Phillipp Hendrys und Florian Olschewski ärgerten sich über die verpasste Chance in der ersten Runde, wo sie gegen den OSC Berlin nach zwischenzeitlichem 25:25-Stand schließlich 39:45 verloren. Um die Plätze 5-8 mussten sie gegen die TG Dörnigheim antreten. Sie gewannen die ersten drei Gefechte, aber dann ... Endstand: 24:45. Ähnlich erging es ihnen in der abschließenden Begegnung um die Plätze 7 und 8: sie gaben eine Führung von 20:10 ab; Endresultat: 34:45.


Wir freuen uns trotzdem, dass wir 2 Mannschaften im Bundesfinale hatten!

 



5. Speicherturnier 15. Juni 2013


Zur 5. Auflage des Speicherturniers –ein reines Florettturnier für Schüler/innen- gingen 9 NachwuchsfechterInnen an den Start.  Bei schwacher Beteiligung aus den eigenen Reihen freute sich Ute Hannemann, über die  Teilnahme aus vier anderen Vereinen. „Unser Nachwuchsturnier muss erst bekannt werden, und wenn dann auch die Schülerjahrgänge im FCBN wieder stärker werden, wird sich das Speicherturnier richtig etablieren.“ Spannende Gefechte auf gutem bis sehr gutem Niveau gab es in der 9-er Runde „Jeder gegen Jeden“  allemal zu sehen, und so konnten sich die Sieger und Platzierten zu Recht über die schönen Pokale und Medaillen freuen, die die Sparkasse Bremen-Nord gestiftet hatte. Das Damenflorett war nur durch Florentine Oetken vertreten (2003); im Herrenflorett siegte in diesem Jahrgang  Max-David Briese (HSG Uni Rostock). Timo Matys (2002)  vom MTV Soltau gewann alle acht Gefechte in überzeugender Manier und siegte in dieser Gruppe vor Moritz Mießler (FCBN) und Gregor Hüniken (1860 Bremen). Auch im ältesten Schülerjahrgang (2001) ging der Siegerpokal nach draußen, an Magnus Bodzin von 1860 Bremen; die Silbermedaille gewann Paul Tempel (1860 Bremen), Bronze errang Leon Tamrat (FCBN).




DM im Florettfechten der B-Jugend/ Moers

Wir gratulieren unseren Vertretern!

Hier eine Kurzfassung (mehr folgt!):

Herrenflorett: Jochen Runge belegte "nur" den 11. Platz (Ältere / 66 Teilnehmer): eine formidable Leistung, auch wenn sogar das Finale drin gewesen wäre; Tim Schupp hat seine Möglichkeiten optimal genutzt und den 24. Platz erkämpft; Henrik Specketer gewann in der Vorrunde nur 1 Gefecht und verlor zwei weitere knapp zu 4, so dass er als 50. bei den Jüngeren gleich ausschied.  Die Mannschaft (Jochen, Tim, Henrik) zeigte am Sonntag eine sehr gute Leistung und mannschaftliche Geschlossenheit! Jochen konnte alle Gefechte gewinnen, Tim 6 von 9 und Henrik trug 2 Siege und 2 Unentschieden zu den Siegen gegen Bayern III und Mecklenburg-Vorpommern bei. Leider langte es nicht für das 16-er KO - am Ende stand ein guter 18. Platz von 33 Mannschaften.

Im Damenflorett vertrat Johanna Linck den FCBN. Nach einer mäßigen Vorrunde kam sie als 48. in die Zwischenrunde, wo sie ein Gefecht gewann und zwei denkbar knapp zu 4 verlor. Damit wurde sie 35. von 66!

 

 



Vereinsmeisterschaften -
 Tage der Offenen Tür


Am Samstag,  den 1.6.2013 ab 14 Uhr und am Sonntag, den 2.6.2013 ab 11 Uhr fanden die Vereinsmeisterschaften statt. Die Beteiligung sowohl im Schüler-/Jugendbereich wie auch bei den Erwachsenen war zum Leidwesen des Organisationskomitees leider eher schwach ...

Dafür konnte die Cafeteria dank großzügiger Kuchenspenden mit einem höchst appetitlichen Angebot aufwarten, das von den Mitgliedern, Eltern, Verwandten unserer jungen Fechterinnen und Fechter und erstaunlich vielen Besuchern sehr gut angenommen wurde.

Alle Ergebnisse in der Rubrik TURNIERE / Clubmeisterschaft !

 

 

 


Neues WAHRZEICHEN des FCBN!!

Wer jetzt von der Hafenseite auf unser Haus blickt, kann es nicht übersehen: das große FCBN-Logo in hochwertiger Emailqualität auf Stahl an der Tür im 3. Stock ! Idee, Entwurf, Finanzierung und Anbringung verdanken wir einer Gruppe unserer älteren Aktiven, die sogar Immobilien Bremen und den Denkmalschutz von der Bedeutung dieser Aktion überzeugen konnten. Toll, dass die Arbeiten noch vor dem Hafenfest mit Vereinsmeisterschaften und Tag der Offenen Tür fertig geworden sind!

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/fcbn.jpg

 



Beim Elternabend am 16.5.  gab es einen regen und angenehmen Austausch zwischen Vorstand und den anwesenden Eltern! An unserer Infowand in der unteren Fechthalle gibt es demnächst eine Rubrik "für/von Eltern", die den Kontakt zwischen den Eltern verbessern soll, z.B. wenn es um Fahrten zu Turnieren, Ausrüstung, Mitfahrgelegenheiten zum Training u.ä. geht.

 



Finale Deutschlandpokal die Zweite!!

Nach unseren Florettfechtern haben es auch unsere Degenherren ins Finale des DP geschafft! Am Mittwoch, 15.6. waren die Fechter des MTV Soltau im Speicher zu Gast und mussten mit einem 35:45 später die Heimreise antreten ..... Unser Team mit Fabian und Julian Gäbel, Jonas Linck und Wladimir Welsch ließ in einem schönen Kampf nichts anbrennen und gab nur 2 Gefechte ab. Nach den vorhergehenden Siegen gegen FV Bremen, FC Rothenbaum (Hamburg) und FS Bielefelder TG (nicht angetreten) steht jetzt das Bundesfinale am 15.Juni 2013 an, ausgerichtet von der TG Hanau.

 

 



 Jochen Runge konnte beim Paderborner 3-Hasen-Turnier auch in der höheren Wettkampfklasse (A-Jugend) wieder an seine alten Leistungen anknüpfen. angetreten. Trotz einiger Startschwierigkeiten gewann er in der Vorrunde letztlich alle Gefechte, wenn auch teilweise knapp, so dass er als Zweiter für den 16er-KO qualifiziert war. Im Viertelfinale lief er zunächst von Anfang an einem Rückstand hinterher, bis er im letzten Drittel plötzlich wie umgewandelt focht, das Gefecht umdrehte und mit 15:11 ins Halbfinale einzog. Hier trat er gegen Etinenne Michels (Hasper FC) an. Es gelang Runge, das hohe Niveau aus der Schlussphase des vorigen Gefechts beizubehalten. Mit guter Vorarbeit, schnellen Attacken und lohnenden Finten qualifizierte  er sich mit 15:11 fürs Finale. Dort wartete der Favorit Jan von Uxkull (FC Koblenz). Das erste Drittel ging mit 1:6 glatt an den Koblenzer. Im zweiten Drittel drehte Runge noch einmal richtig auf und setzte seinerseits 6:3 Treffer. Danach hatte er dem starken Koblenzer nicht mehr viel entgegenzusetzen und musste sich dem 3 Jahre Älteren mit 9:15 geschlagen geben. Runge war dennoch sehr zufrieden: „Schon die zweite Silbermedaille in der A-Jugend! Ich bin schon sehr gespannt auf meine erste Saison als „echter“ A-Jugendlicher!“

 

 



"Insgesamt war diese Deutsche Meisterschaft ein tolles Erlebnis für mich, da ich ja erst im nächsten Jahr zur A-Jugend gehöre und trotzdem viele andere Teilnehmerinnen hinter mir lassen konnte."
sagte Johanna Linck, als sie mit einem 69.Platz von den DM im DFl aus Schwerin zurückkam.

 




Jonas Linck schafft bei den Deutschen Meisterschaften im HDe der A-Jugend den Sprung in die deutsche Rangliste!

Hochzufrieden mit seinem 44. Platz bei den DM im HDe der A-Jugend kehrte Jonas aus Ulm zurück. Er hatte in der Vorrunde einen guten Start erwischt, gewann 4 seiner 6 Gefechte, wobei das 4:5 gegen den späteren 16. Struzyna (TG Schwenningen) wohl am wertvollsten war. Als 48. ging er in den DA, verlor aber m gegen V. Ochs vom SV Waldkirch mit 10:15. Darauf folgte ein Sieg über Thorben Schoth (SV Waldkirch) im 1. Hoffnungslauf. Im 2. Hoffnungslauf war nach einem hart umkämpften 13:15 gegen F. Hart aus Speyer allerdings Endstation. Der 44. Platz im Gesamtklassement bedeutet den 81. Platz auf der deutschen Rangliste!
Wir gratulieren!

 

 



Beim 21. Delmenhorster Jugendflorettturnier startete Jochen Runge in der B-Jugend. Alle Gefechte gewonnen = 1. Platz!!
Glückwunsch!

 


Nichts für schwache Nerven …..

Unsere Herrenflorett-Mannschaft schlägt den FC Quernheim 45:44 und fährt zum Finale nach Hanau!

Die Begegnung zwischen den Florettfechtern des Fechtclubs Bremen-Nord (Fabian Clauß, Phillipp Hendrys, Florian Olschewski und Jacob Wolyniec als Reserve) und ihren Gegnern vom FC Quernheim entwickelte sich zum absoluten Krimi … Dabei gab es Fechtsport auf hohem Niveau, überaus faire Kämpfe und souveräne, unumstrittene Kampfrichterentscheidungen.

Die Quernheimer, die  2012 im Bundesfinale 5. geworden waren, galten eher als favorisiert, vor allem, nachdem sie in Runde 4 den VfW Oberalster aus dem Wettbewerb geworfen hatten.
 Nach den ersten 3 Gefechten sah es beim Stand von 10:15 für unsere Mannschaft nicht so vielversprechend aus, aber Phillipp Hendrys zeigte gegen Silas Heidenreich, der zum Perspektivkader des DFB gehört, druckvolle und präzise Aktionen und brachte den FCBN auf 15:16 heran. Florian Olschewski und Fabian Clauß gewannen dann beide ihr nächstes Gefecht; damit führten die Nordbremer 30:27.
Phillipp konnte dann bei seinem dritten Einsatz nicht einen Treffer setzen und kassierte dafür gleich 8 – Zwischenstand 35:30 für die Quernheimer! Da Fabian anschließend auf 36:40 verkürzen konnte, war durchaus noch eine Chance auf den Sieg vorhanden. In der Folge erwies es sich als taktisch höchst geschickt, Florian für das letzte Gefecht aufzustellen: angefeuert von den begeisterten Zuschauern in der Fechthalle legte er einen beispiellosen Lauf  bis zum 44:41 hin. Ein Treffer noch ….. aber sein Gegner Dennis Grothklaus gab sich nicht geschlagen und holte Punkt für Punkt bis zum 44:44 auf!
 Mit dem „Halt!“ war da auch schon die reguläre Kampfzeit abgelaufen – es ging in die Verlängerung mit Losvorteil für den FCBN. Jetzt gab es nur Angreifen und gleichzeitig vermeiden, einen Treffer zu kassieren! Das gelang Florian nach sauberer Vorbereitung in eindrucksvoller Weise und bedeutete den Sieg für den FCBN und das Erreichen des Bundesfinales der besten 8 Mannschaften am 19. Juni in Hanau.


 Jubel und Glückwünsche für unsere Mannschaft!

 




Deutsche Meisterschaften B-Jugend DDe !!


Bei den DM am vergangenen Wochenende in Osnabrück erreichte Phine Renken (Jahrgang 2000) einen sensationellen 16. Platz! Ihr überaus geglückter Einstieg in den "großen" Turnierbetrieb beruht auf 2 Siegen in der Vorrunde, 3 Siegen in der Zwischenrunde; einem knappen 10:9 in der DA 32/16, einer anschließenden ebenso knappen Niederlage und einem schönen Sieg im Hoffnungslauf vor dem endgültigen Aus. Wir gratulieren herzlich!
Für Johanna Linck war der Wettbewerb leider schon nach der Vorrunde beendet. Mit nur einem Sieg belegte sie Platz 51 (von 59) im Gesamtklassement.
Höchst erfreulich ist, dass der FCBN erstmals seit Jahren wieder mit einer Mannschaft an einer DM vertreten war: mit Phine und Johanna stellte sich Alexandra Konradi der bundesweiten Konkurrenz. Auch wenn für unsere Mädels nichts zu holen war (20. vor Bayern III!), ist allein die Teilnahme hoch zu bewerten und macht uns gespannt auf weitere Auftritte!

 




Der FCBN erstmalig bei der BreNor



Der FCBN präsentierte sich am 14.April auf der BreNor 2013. Fabian Clauß erläuterte die sportspezifische Ausrüstung, und unser Nachwuchs demonstrierte Gefechte und Trainingsformen, während Jugendwarte und Vorstandsmitglieder Flyer verteilten.
Danke an alle Eltern, die die Aktion tatkräftig unterstützt haben!

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/dsc_0354.jpg
Fotos: Jörg Acker

 



Hamburger Michel: Starker Auftritt unserer Fechter bei den Junioren!

Am 13.4.  waren Jochen, Jacob Wolyniec und Jens Buchheister beim Hamburger Michel, Junioren Q-Turnier HFl des Walddörfer SV.

Jochen focht eine solide Vorrunde mit 3 Siegen und 2 Niederlagen, gab dann leider sein letztes Gefecht in der Zwischenrunde unnötig mit 4:5 ab, so dass er zwar sicher für den 16er DA ohne Hoffnungslauf qualifiziert war, aber dort auf den ihm gar nicht liegenden Jonas Obermann (HFC Lübeck) traf. Das Gefecht war von sehr großer Vorsicht beider geprägt, so dass es nach Ablauf des letzten Drittels 6:6 stand. In der Verlängerung gelangt Jochen dann ein sehr schöner entschlossener Siegtreffer. Im Viertelfinale stand ihm mit dem Favoriten und späteren Turniersieger Sören Pfitzner (Walddörfer SV) aber ein übermächtiger Gegner gegenüber. Jochen zeigte sein mit Abstand bestens Gefecht des Tages und hielt lange mit. Im letzten Drittel konnte er sein hohes Bewegungstempo gegen den großen Pfitzner aber nicht mehr durchhalten und verlor schließlich achtbar mit 8:15. Mit dem 6. Platz im Gesamtklassement war er hochzufrieden.

Jens hatte einen guten und glücklichen Tag. Er gab in seiner Vorrundengruppe nur ein Gefecht ab und zog als 3. des Gesamtklassements in die Zwischenrunde. Sein erstes DA gewann er mit 15:14 gegen den Hamburger Moritz Miller und war ebenfalls für das Viertelfinale qualifiziert. Hier hatte er viel Glück. Er hatte einen schwachen Gegner, der weitergekommen war, weil dessen starker Gegner in der Runde davor plötzlich zur Arbeit musste und nicht antreten konnte. Jens nutzte die Chance und gewann sicher, stand dann aber seinerseits Sören Pfitzner gegenüber. Da hatte er keine Chance und verlor mit 1:15. Am Ende blieb ein hervorragender dritter Platz für Jens.
Jacob verlor sein erstes Gefecht in der DA und wurde 11.

Damit ist Jochen Ranglistenerster in der B-Jugend, A-Jugend und bei den
Junioren. Ein schöner Erfolg für Jochen und für den FCBN!

 

 



Jochen Runge und die Junioren ...

Jochen Runge ist am 7.4. in Bad Segeberg bei den Junioren angetreten. Seine Gruppe war mit Fechtern aus  Dänemark und Schweden auch international besetzt. Jochen qualifizierte sich sicher für den 16er-DA, verlor aber sein erstes Gefecht  gegen Kilian Stadter (FG Segeberg) hoch mit 4:15. Im Hoffnungslauf stieg er durch ein 15:1 gegen Lasse Ahrens /Walddörfer SV) wieder ein. Gegen den etwas favorisierten Henrik Fey (HFC Lübeck) zeigt er seine beste Leistung und gewann überraschend mit 15:4. Im Viertelfinale mußte er nun gegen den an Eins gesetzten und späteren Turniersieger Keno Schwalb (WAlddörfer SV). Am Ende kam ein leistungsgerechtes 6:15 und der 8. Platz im Gesamtklassement heraus.


Beim selben Turnier wurde Henrik Specketer 4. bei den B-Jugendlichen im HDe,
und Phine Renken konnte sich über einen guten 5. Platz im DDe der Schülerinnen freuen.

 




Die Lincks wieder vorn!

Beim Fenja-Cup in Elmshorn wurde Johanna Linck 2. in der B-Jugend DDe;
Jonas Linck siegte bei den A-Jugendlichen im Herrendegen.

 

 


Guter  Auftritt der FCBN – Delegation in Braunschweig!

Das Eulenspiegel-Turnier ist ein Q-Turnier für Niedersachsen und Bremen. In der A-Jugend mussten  unsere Vertreter leider nach 2 Qualifizierungsrunden im 16er KO mit Hoffnungslauf an verschiedenen Stellen gegeneinander antreten: im Hoffnungslauf waren das Jens Buchheister und Jochen Runge, wobei Jochen sich durchsetzte, Jens ausschied und am Ende den 9. Platz erreichte. Im folgenden Viertelfinale standen sich mit Jochen und Jacob ausgerechnet die beiden letzten Bremer gegenüber. Jochen gewann mit 15:12 in einem sehr schönen Gefecht; Jacob wurde 5. im Gesamtklassement. Im Halbfinale traf Jochen auf den Lokalmatador Jan-Philipp Holthus (MTV Braunschweig), das er  nach zwischenzeitlichem Stand von 13:14 nervenstark für sich entscheiden konnte. Das Finale ging gegen den Favoriten Enrique Pinto Dominguez (Eintracht Hildesheim),  die Nummer 32 der deutschen Rangliste. Nach anfänglichem Rückstand und einer Aufholjagd zum 8:8 musste Jochen sich dann doch mit dem sehr beachtlichen 2. Platz zufrieden geben. Ein toller Erfolg angesichts der Tatsache, dass Jochen noch B-Jugendlicher ist!  Tim Schupp wurde 13., Henrik Specketer 16.


In der B-Jugend standen unsere Vertreter zweimal auf dem Treppchen:  Johanna Linck konnte sich über einen Sieg in der Gruppe der Älteren freuen. Schon der Vorrunde der 9 Teilnehmerinnen gab sie nur ein Gefecht ab. Im anschließenden 8er KO gewann sie gegen Julene Hennings vom FK Hannover mit 10:7, zeigte Nerven und taktisches Geschick im Halbfinale gegen Maren Schleth vom TUS Wunstorf (6:3 nach Ablauf der Zeit) und siegte im Finale schließlich gegen Naemi Dehde (TSV Hitzacker) souverän mit 10:2.
Henrik Specketer war bei den Jüngeren nach der Vorrunde in einem anspruchsvollen Feld als 4. gesetzt. Er kämpfte sich zügig bis ins Halbfinale, wo ihm trotz zeitweisen Rückstands und einer schmerzhaften  Verletzung ein 10:9 Erfolg gelang. Im Finale musste Specketer sich trotz ansprechender Leistung Jan-Philipp Haase vom SV Soltau mit 6:10 geschlagen geben und holte die Silbermedaille in einem anspruchsvollen Feld von 16 Teilnehmern. Tim Schupp wurde hier 8. und Noah Speckmann 14.

 

 

 


Mit vorsichtigem Optimismus in die Zukunft –

Jahreshauptversammlung des Fechtclubs Bremen-Nord

In den Vereinsräumen im Alten Speicher fand am 20.2. die mäßig besuchte Jahreshauptversammlung des Fechtclubs Bremen-Nord statt. Die 1. Vorsitzende, Ute Hannemann, schlug in ihrem Bericht einen Bogen von der höchst angespannten Situation des Vereins zu Beginn des letzten Berichtsjahres bis hin zu einem vorsichtig optimistischen Ausblick in die Zukunft. Trotz weiter gestiegener Unkosten und Streichung von Zuschüssen konnte der Verein seine Bilanz durch verschiedene Maßnahmen ausgleichen. Frau Hannemann dankte allen, die den Verein in der schwierigen Zeit mit Rat und Tat unterstützt haben. Sie würdigte auch das Engagement von Eltern und passiven Mitgliedern.

In sportlicher Hinsicht hat es eine Reihe von schönen Erfolgen gegeben, dazu gehören zahlreiche Turniersiege und die Tatsache, dass der FCBN mit Wladimir Welsch und Julian Gäbel auf der deutschen Rangliste im Herrendegen –Aktive- vertreten ist. Die Teilnahme an Turnieren ist generell etwas zurückgegangen. 16 Kinder haben mit Erfolg die Anfängerprüfung im Degen- und Florettfechten abgelegt. Ausgesprochen positiv hat sich die Zusammenarbeit mit der VHS Bremen-Nord zu entwickelt: z.Zt. läuft der zweite Kurs „Degenfechten für Anfänger“, der wie der erste ausgebucht ist. Die Präsenz des FCBN in der Öffentlichkeit ist durch die neue Homepage und zahlreiche Auftritte, z.B.  deutlich besser geworden.

Nach dem Jahresbericht der Vorsitzenden und den  Berichten der Beisitzer und  der Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet. Den ausscheidenden Mitglieder Jörg Oetken als Kassenwart und Charlotte Oetken als Jugendwartin dankte Ute Hannemann für ihren Einsatz.

Einstimmig übertrugen die Anwesenden  Jörg Rickens das freigewordene Amt des Kassenwarts und ernannten  Jacob Wolyniec und Jens Buchheister als Jugendwarte. Die übrigen bisherigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Schwerpunkte der Vereinsarbeit in diesem Jahr sollen neben den sportlichen Leistungen die Stabilisierung der Finanzen, die Werbung neuer Mitglieder, das  Gewinnen weiterer Sponsoren und Förderer, ein lebendiges  Clubleben und die Präsenz in der Region sein.
Die Versammlung unterstütze einstimmig den Vorschlag des Landesfachverbandes, sich um die Ausrichtung des Finales des Deutschland-Pokals in 2014 zu bemühen. Dies sei, so die Verbandsvorsitzende und Mitglied im FCBN Antje Bardenhagen, eine einmalige Gelegenheit, alle Waffen in einem hochkarätigen Turnier in Bremen zu präsentieren.

 

 



Florettfechter in der 4. Runde des Deutschlandpokals

Erfreuliches gibt es vom bundesweiten Deutschlandpokal zu berichten: nach spannenden Gefechten setze sich die Florettmannschaft des FCBN gegen den Walddörfer SV mit 45:38 durch und zieht damit als letzter verbliebener Vertreter der norddeutschen Fechtvereine in die nächste Runde (16 verbliebene Mannschaften von 80 gemeldeten) ein.

 

 FRIESENTURNIER

Ein hochrangiges Bremer Ereignis stellte das Friesenturnier dar, das 1860 Bremen in diesem Jahr zum 30.Mal ausrichtete. Fast 100 Aktive aus dem In- und Ausland traten mit Degen oder Florett an.  Am Ende zweier spannender Tage konnte der FCBN sehr zufrieden sein: bei den Degenfechtern siegte Waldimir Welsch mit 21 gewonnenen Gefechten (von 29) und konnte einen sehr hochwertigen Ehrenpreis entgegennehmen. Weitere Plazierungen für den FCBN gab es mit Laurent Sorba (9.), Christian Jaeckel (11.), Julian Gäbel (12.), Jonas Linck (14.) und Loum Sorel (16.) Im Damendegen wurde Christina Schöning 11. Im Herrenflorett konnte der ehemalige Bremen-Norder Jan Bardenhagen seinen Sieg vom Vorjahr nicht wiederholen; er wurde 2. hinter Udo Jacoby von Eintracht Duisburg. Mit Platz 4 (Fabian Clauß) und Platz 6 (Florian Olschewski) konnten sich zwei weitere Aktive des FCBN weit vorn platzieren. Claus Bardenhagen wurde 22. Die sehr gut besetzte Konkurrenz der Florettfechterinnen entschied Charlotte Hafke (Eilbeck) für sich; Christina Schöning wurde 7. und Charlotte Oetken 12. (beide FCBN).

 

 PARIS

Beim weltweit größten Fechtturnier für Kadetten mit dem Florett (1500 Teilnehmer) in Paris war der FCBN vertreten: Henrik Specketer trat in der Gruppe der Jüngeren an. Ein großartiges Erlebnis, auch wenn er als 311. von über 400 Fechtern seiner Altersklasse um einen Platz die Zwischenrunde verpasste. Fabian Clauß nahm auf Einladung des Veranstalters als Schiedsrichter teil und hatte in 2 Tagen mehr als reichlich zu tun.

 

 



Johanna Linck und Phine Renken siegen beim "Lili-Marleen-Degen-Cup" in Munster

Die kleine Delegation des FCBN dominierte das Turnier in der Schülerklasse: nach 2 Setzrunden, in denen die Jahrgänge zusammen fochten und einer KO-Runde getrennt nach Jahrgängen standen Johanna bei den älteren und Phine, die bei ihrem ersten Auswärtsturnier sogar alle Gefechte gewann, bei den jüngeren Schülerinnen als Siegerinnen auf dem Podest. Wir gratulieren!

 

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/munster_phine_johanna.jpg

 



Mitternachtsturnier 2013

12 Fechter/innen haben am Mitternachsturnier teilgenommen und im Marathonmodus gefochten mit der Besonderheit, dass bei Gefechten mit Damenbeteiligung Doppeltreffer nur für die Dame gewertet wurden. Leider gab es dieses Jahr keine auswärtigen Fechter (wegen „Helau“?) Auch bei den Damen war die Beteiligung nicht so groß wie gewohnt. Es war dennoch ein sportlich wie gesellschaftlich sehr schöner Abend, der sogar von einigen nicht fechtenden Gästen begleitet wurde.


Erste Plätze Damen:
1. Christina Schöning
2. Ute Hannemann

Erste Plätze Herren:
1. Wladimir Welsch
2. Fabian Gäbel
3. Julian Gäbel

 



 
Jochen erreicht das Viertelfinale beim Internationalen Segeberger Winterturnier! 

Jochen Runge ist am Wochenende als einziger Nordbremer beim XVI. Internationalen Bad Segeberger Winterturnier gestartet. Das Winterturnier ist ein Q-Turnier für Hamburg und Schleswig Holstein und somit traditionell gut besetzt. Mit nur einer Niederlage in der 1. Runde ging er als 7. in die Zwischenrunde, ebenso als 7. nach 5 weiteren Siegen in das 32-er KO mit Hoffnungslauf. Da gab es ein Freilos in der ersten Runde und einen sicheren Sieg in der 2. Nach einer klaren Niederlage gegen den späteren Turniersieger Toni Loesche vom FSC Jena kämpfte er sich über den Hoffnungslauf ins Viertelfinale. Dort musste sich Jochen trotz schneller  und taktisch gut geführter Angriffe erneut gegen Loesche geschlagen geben und wurde 7. in der Gesamtwertung.

 

 

 


Auf ins Jahr 2013!

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Freunden für 2013 Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit!

 

 



Deutschlandpokal Herrenflorett


Unsere Herrenmannschaft Florett ist eine Runde weiter im Deutschlandpokal! Fabian Clauss, Florian Olschewski, Philipp Hendrys und Jens Buchheister hatten wenig Mühe, beim Fechtclub Blankenese (Hamburg) mit 45: 9 zu gewinnen.

 



Jochen Runge gewinnt VII. Internationales Drosteiturnier in Pinneberghttp://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/pinneberg%20drostei%202012%20034.jpg



Der vierte Pokalgewinn im vierten Monat des neuen Turnierjahres
belegt eine beeindruckende Serie von Jochen. Bei 21 Fechtern in der B-Jugend beendete er die Vorrunde als Zweiter, die Zwischenrunde als Erster und ließ auch im KO nichts anbrennen, obwohl ihm die Gegner bisweilen –dabei vor allem der Däne Jonathan Howard vom Varde FK inm Viertelfinale- tüchtig zusetzten.





 



Da konnte der Nikolaus zufrieden sein....

... ein weihnachtlich geschmückter Clubraum, ein von den Eltern liebevoll hergerichtetes Kuchenbuffet,  zahlreiche Zuschauer und Gäste, eine reibungslose Organisation und vor allem engagierte und spannende Gefechte machten das traditionelle Nikolausturnier des Fecht-Clubs Bremen-Nord zu einem gelungenen  Ereignis! Zusätzlich zu Urkunden und Medaillen gab es Geschenke in Julklapp-Manier.
Den jeweils ersten Platz belegten Naemi Schick und Nicholas Gerlitz in der Geschicklichkeitsprüfung der Jüngsten; Ben Pietschik bei den Anfängern; Florentine Oetken, Ronja Damschke, Leon Graf, Moritz Mießler und Philipp Blumenstein in der Schülerklasse; Johanna Linck, Henrik Specketer und Tim Schupp in der B-Jugend Florett sowie Phine Renken, Johanna Linck, Henrik Specketer und Dalyan Yalcin in der B-Jugend mit dem Degen.

Aller Bilder
HIER


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/img_1616.jpg

 

 


Jochen hat den Ehrenpokal der Freien Hansestadt Bremen gewonnen! 

Beim 48. Bremer Schüler- und Jugendturnier hatte Jochen einen soliden Tag. In seiner Altersgruppe traten 14 Fechter aus Bremen, Niedersachsen, Hamburg und den Niederlanden an. Es wurde Marathonmodus jeder gegen jeden gefochten. Jochen gewann die ersten 12 von seinen 13 Gefechten sicher und stand somit bereits vor seinem letzten Gefecht als Turniersieger fest, da alle anderen Fechter bereits mehrere Gefechte verloren hatten. Etwas voreilig gab er dann sein letztes Gefecht auch mit 4:5 gegen Tom Eckert-Gossler (FC Blankenese) unnötig ab. Dennoch konnte er sich dann über den außerordentlich schön verzierten Ehrenpokal der Freien Hansestadt Bremen freuen. 
Johanna Linck startete im Damenflorett der B-Jugend. Da es hier weniger Teilnehmer gab kämpfte sie zusammen mit der jüngeren B-Jugend. Leider behielten hier Carolin von Finckenstein (WSC Frisia) und Maxine Miller (VFL Pinneberg) die Nase vorn, so dass Johanna zwar in ihrem Jahrgang die Goldmedaille errang,  aber leider nicht den Ehrenpokal der B-Jugend Damen.
Für Tim Schupp (ältere B-Jugend) und Henrik Specketer (jüngere B-Jugend) lief es nicht so gut. Tim erreichte mit 8 Siegen und 5 Niederlagen den 6. Rang. Henrik hatte leider eine Serie von 4 Niederlagen sein Endergebnis. Später zeigte er bessere Leistungen, musste sich aber mit Platz 7 zufrieden geben.  Noah Speckmann gelangen in seinem ersten Turnier zwei Siege bei den älteren Schülern (9.).  Auch Moritz Mießler sammelte Wettkampferfahrung und belegte den 5. Rang bei den Schülern Jg. 2002.
Bilder gibt es
HIER

 

Deutschlandpokal


Beim Deutschlandpokal im Herrendegen hat der FCBN in der Besetzung Wladimir Welsch, Julian Gäbel, Fabian Gäbel und Ben Law Bremen 1860 mit 45:36 geschlagen und somit die 2. Runde erreicht.

Im Damenflorett sind wir leider ausgeschieden. Unsere Mannschaft, bestehend aus Ute Hannemann, Christina Schöning und Charlotte Oetken, ist gegen die Vertreterinnen des FC Münster aus dem Wettbewerb ausgeschieden (28:45). Nach den ersten vier Gefechten sah es so aus, als könnten unsere Fechterinnen mithalten (18:20), aber dann wurden die Gäste immer besser, so dass das Ergebnis am Ende trotz einer Anzahl von schönen Treffern seitens unserer Fechterinnen eindeutig war.

 

 



1.000,- € für unseren Verein - FCBN nahm an der ING DiBa-Aktion teil

Mit 284 Stimmen sind wir auf dem 864. Platz der hart umkämpften Kategorie der Vereinsgröße bis 200 Mitglieder gelandet. Für einen Platz unter den ersten 250 Vereinen und dem damit verbundenen Gewinn der 1.000,- € hätten wir über 1.400 Stimmen benötigt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die für uns abgestimmt haben und werden es beim nächsten Mal wieder versuchen.

 

 



Deutschlandpokal

Im Deutschlandpokal kämpfen unsere Mannschaften an den folgenden Terminen um den Einzug in die 2. Runde:

Damendegen am 07.11.2012 auswärts gegen den Hamburger Fechtclub
Damenflorett am 08.11.2012 im Speicher gegen die TG FG Münster
Herrendegen am 09.11.2012 auswärts gegen Bremen 1860

Unsere Herrenflorettmannschaft hat in der 1. Runde ein Freilos. Wir drücken unseren Mannschaften die Daumen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung für unsere Damenflorettmannschaft!

 

 


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/img_0792.jpg
Der FCBN beim Vegefest:

„…. Nur ein paar Schritte entfernt demonstrierte die Jugendabteilung des Fecht-Clubs Bremen-Nord die Kunst des Degenfechtens. Ein bisschen aufwärmen, ein kleiner Show-Kampf. Danach war das Publikum gefordert: Wer mochte, durfte an einer Art Pappkamerad zeigen, ob er treffsicher genug ist, um im Fecht-Club mitzufechten. Wer nicht traf, kann es dort lernen.“
(aus: DIE NORDDEUTSCHE, 8.10.2012) 
Weitere Bilder gibt es HIER ….

 

 



7-Türme-Turnier Lübeck 2012

Jochen setzt sich durch!http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/titelseitenfotos/2012%207%20trme%20lbeck%20073.jpg
Beim 7-Türmer-Turnier in Lübeck waren auch die Fechter des FCBN vertreten. Das Turnier wurde mit weit über 200 Florettfechtern mit Startern von England über Skandinavien bis in östliche Länder seinem Ruf als Spitzenturnier im Norden gerecht.
Einen sehr guten Tag hatte Jochen in der älteren B-Jugend. Ein außergewöhnlich schöner Siegerpokal für den 2. Platz war der Lohn nach 6 Stunden. Sein Trainer Lech war sehr zufrieden ("Das hat er Klasse gemacht; ich bin stolz auf ihn").
Bei den Aktiven der Herren hat es Florian Olschewski bis ins Achtelfinale geschafft. Dort konnte er sich gegen Frederik  Broscheid zwar für die in der Vorrunde erlittene Niederlage revanchieren, verlor aber dann deutlich gegen den Dänen Matthias Dankwart (FC Trekanten) und endete als 7. des Feldes. Christina Schöning erreichte den 9. Platz im Damenflorett, Charlotte Oetken wurde 13.

 

 



Erfolgreich bei den Landesmeisterschaften!


Wir gratulieren den 15 neuen Titelträgern und den Platzierten! Ihr habt wieder einmal bewiesen, dass der FCBN die Nummer 1 im Fechtsport in Bremen ist!
Einzelheiten gibt es
HIER. Bilder sind HIER


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/2012%20landesmeisterschaft%20146.jpg

 

 

 


Guter Saisonstart!

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/walddrfer%20turnier%202012%20b%20und%20a-jug%20321.jpg
Einen Sieg und zwei Silbermedaillen gab es für den FCBN zum Siasonstart:
Wladimir Welsch wurde 2. beim Hamburg Marathon Degen;

Beim Turnier des Walddörfer SV zeigt Johanna Linck (B-Jugend)  bei ihrem ersten Wettkampf mit dem Degen großen kämpferischen Einsatz und musste sich im Finale schließlich nur knapp der Siegerin Irma Eckholm (SWE) geschlagen geben. 

Jochen Runges großartige Leistung in der stark besetzten B-Jugend (27 Teilnehmer) brachte ihm die Goldmedaille. 

 

 

 


Demnächst: 

Neue Gruppen ab September:
Kinder 1 (ab 8 Jahre) ab 18.9.
Kinder 2 (ab 11 Jahre) ab 27.9.

Neue Erfahrung:

Fabian C. und Florian O. traten am 1.9. beim Hamburger Florett-Marathon 2012 für Aktive an. Es reichte zwar nicht für vordere Plätze bei 28 Teilnehmern, aber die beiden machten eine ungewöhnliche Erfahrung: im Rollstuhl gegen einen Rollstuhlfechter kämpfen!

Am 17.08.2012 gab es einen ausführlichen Artikel in der NORDDEUTSCHEN über die abnehmende Unterstützung von Sportvereinen bei gleichzeitig steigenden Kosten. Ute hat darin die Lage des FCBN sehr anschaulich vertreten. Es gab sogar ein sehr schönes großes Foto mit Charlotte und Henrik. Lies den ganzen Artikel
HIER.

 

 

 



Die Mitglieder des Vorstandes hoffen, dass ihr eine schöne Sommerpause hattet und freuen sich auf eine erfolgreiche Saison 2012/2013 mit euch!

Ab Montag, den 3.9. läuft der gewohnte Trainingsbetrieb.


„En garde!“

Einen schönen Auftritt hatte unser Nachwuchs als „Musketiere“ beim Marktumzug am 31.8. ! Für die kurzen Showgefechte  bei den zahlreichen Stopps gab es spontanen Beifall der Zuschauer. Albrecht und Fabian, unterstützt von Florian, Jens, Jacob und einigen Eltern (vielen Dank!) hatten wenig Mühe mit der netten und disziplinierten Mannschaft.

http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/img_1223.jpg

 

 


Ein Wochenende in London!

Zu den englischen Meisterschaften der Kadetten und Jüngeren (ab 8 Jahren) durfte der DFB drei Obleute schicken. Zu dieser Delegation gehörte auch Fabian Clauß, der seine C-Lizenz schon mit 16 Jahren erwarb. Am Samstag gingen die Florettwettbewerbe über die Planche (210 TeilnehmerInnen in 3 Altersklassen), am Sonntag wurde er im Degen eingesetzt. Fabian war beeindruckt von der tadellosen Organisation (32 Planchen in 2 Hallen, verständliche Lautsprecherdurchsagen bis in die Umkleiden, Video-Unterstützung an der Finalbahn ….) und der englischen Gastfreundschaft! Und anstrengend war’s auch ….

 

 


Mit Florett, Säbel und Degen im Haven Höövt

Um auf sich wieder mal aufmerksam zu machen, präsentierten Mitglieder im Haven Höövt ihren Sport. "Anfangen kann man diesen Sport mit 7 bis 8 Jahren", erzählt die Vereinsvorsitzende Ute Hannemann. Das Fechten bilde Mädchen, Jungen wie Frauen und Männer körperlich und mental aus.

Am 11. Juni von 11 bis 16 Uhr demonstrierten unsere Kinder und Jugendlichen, wie man mit Florett, Degen und Säbel ein Gefecht bestreitet. Die Fechtkleidung wurde an einer Schaufensterpuppe gezeigt, es gab Erläuterungen und die Gelegenheit, eine Maske aufzusetzen und seine Treffsicherheit an unserem „Drachen“ auszuprobieren. Es gab viele Zuschauer und gute Resonanz, auch in der Presse! – eine Ermutigung, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen.

Zum Artikel ….

 

 


Clubmeisterschaften 2012

Bei sehr guter (Schüler) bis mäßiger (Erwachsene) Beteiligung gingen am 2./3.Juni die Clubmeisterschaften 2012 über die Planche. Es gab reichlich Anlass, sich über die sportlichen Leistungen, die zügige Organisation, die gute Stimmung und das tolle Angebot der Cafeteria zu freuen! Unsere Vorsitzende Ute Hannemann würdigte das dementsprechend, verbunden mit herzlichem Dank an alle Helfer und Kuchenspender, besonders die Eltern.

Die neuen Clubmeister sind:

Phine Renken (Anfänger DDe) / Dalyan Yalcin (Anf. HDe) / Florentine Oetken (Anf. DFl Jg. 2003) / Ronja Fee Damaschke (Anf. DFl Jg.2002) / Leon Graf (Anf. HFl Jg. 2003) / Moritz Mießler (Anf. HFl Jg. 2002) / Noah Speckmann (Anf. HFl Jg. 2000) / Ben Pietschik (Anf. Schüler HFL) / Philipp Blumenstein (Schüler Hfl Jg. 2001) / Hendrik Specketer (Schüler HFl Jg. 2000) / Jochen Runge (B-Jugend HFl) / Niklas Steilen (A-Jugend HDe) / Jacob Wolyniec (A-Jugend HFl) / Charlotte Oetken (Junioren DFl) / Fabian Clauß (Junioren und Aktive HFl) / Jonas Lirck (Junioren HDe) / Christina Schöning (Aktive DFl) / Wladimir Welsch (Aktive HDe) / Ute Hannemann (Senioren DDe und DFl) / Claus Bardenhagen (Senioren HFl ) / Ben Law (Aktive HSä).

 




Jochen Runge erreicht das Viertelfinale

Direkt nach den Clubmeisterschaften fuhr Jochen in die Niederlande zum 8. Internationalen Korenbloemtoernooi, ein sehr starkes und immer erstklassig organisiertes Jugendturnier, das in diesem Jahr Teilnehmer aus 13 Nationen am Starthttp://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/foto.jpg sah. Jochen startete in der B-Jugend, in der die Jahrgänge 1998 und 1999 zusammen fochten und auch gewertet wurden. Jochen begann stark und gewann alle Vorrundengefechte souverän, so dass er überraschend als Vierter in die Zwischenrunde einzog. Dort verlor er ein Gefecht, womit er sich letztlich als 8er für die 64er-Direktausscheidung qualifizierte. Als 8er hatte er ein Freilos für die erste Runde und musste erst im 32er KO wieder auf die Planche. Seine Spitzenleistung bildete das Abschlussgefecht im Viertelfinale gegen den späeteren Sieger Edo Zoons (SV Argoss NL). Die K.O.-Gefechte wurden auf 15 Treffer in 3 x 3 Minuten gefochten. Nach anfänglichem Rückstand kam Jochen in die brilliante Form, die er schon in Polen abrufen konnte. Am Ende verlor er nach Zeitablauf im letzten Drittel mit 9:10. Es gab lauten Applaus für beide Fechter, die sich einen wirklich dramatischen Kampf auf hohem Niveau geliefert hatten. Mit einem Sieg hätte Jochen automatisch Bronze gehabt , aber er war auch mit dem 8. Platz überglücklich und zufrieden.

 

 



Der FCBN im Cinestar!

Der Deutsche Fechterbund und die Produzenten von "Hanni und Nanni 2" haben eine beispiellose Werbekampagne auf die Beine gestellt: da im Film das Fechten eine wichtige Rolle spielt, wurden bundesweit die Fechtvereine aufgerufen, bei Vorpremiere des Films ihren Sport mit jugendlichen Fechterinnen in Aktion vorzustellen. Für den FCBN waren erfolgreich im Kristallpalast Cinestar aktiv: Charlotte und Florentine Oetken, Ronja-Fee Damaschke und Liza Dietrich.

Die Fotos gibt's HIER

 


http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/103_neu.png

 

Jochen Runge holt Gold in Paderborn

Die Enttäuschung nach dem unerwartet schlechten Abschneiden bei den DM in München hat Jochen erfreulicherweise sehr gut weggesteckt:  Beim bei Drei-Hasen-Turnier in Paderborn wurde eine Neunerrunde "jeder gegen jeden"  gefochten. Jochen gewann alle seine Gefechte souverän und holte am Ende Gold vor Jan Phillip Jablonowski (OFC Castrop-Rauxel).

 




 



Der Vorstand macht sich schlau!

Einen höchst anregenden Nachmittag verbrachte ein Teil des Vorstands mit Arendt Voller, Bildungsreferent beim Bund der Pfadfinder. Arendt hat mit uns über Bedeutung und Wege des "Fundraising" (neudeutsch!) gesprochen: Wie gewinnt (und behält!) man Unterstützer des Vereins? "Unterstützung" bedeutet dabei durchaus nicht nur  "finanzielle Zuwendungen". Unser Optimismus , was die Zukunft des FCBN betrifft, ist deutlich gestärkt worden - wer mehr wissen will, kann Ute, Margrit, Charlotte oder Albrecht fragen!

 

 


DM B-Jugend (Jüngere) 

Mit der Hoffnung, ähnlich gut wie bei den internationalen Turnieren der letzten Monate abzuschneiden, trat Jochen Runge bei den DM in der B-Jugend Herrenflorett in München an. Trotz der sehr starken Besetzung seiner Vorrunde (darunter 2 Titelanwärter)  qualifizierte sich Runge mit gutem Index als 25. des Gesamtklassements sicher für die Zwischenrunde der 48 Besten. Zwei Siege hätten hier wohl für die Direktausscheidung der letzten 32 gereicht. Nach dem Sieg im Auftaktgefecht waren die weiteren Gefechte bestimmt von Ärger über Schiedsrichterentscheidungen, Unkonzentriertheit und taktischen Schwächen.

Am Ende blieb ein 37. Platz und das Wissen, dass an diesem Tag viel mehr möglich gewesen wäre, wenn … DM B-Jugend (Jüngere)


Licht und Schatten ....

An den letzten beiden Wochenende waren unsere Fechter an verschiedenen Orten im Einsatz:
Philipp Hendrys war der einzige FCBN-Vertreter bei den DM der A-Jugend in Moers. Zwei Siege in der Vorrunde reichten nicht zum Erreichen der Direktausscheidung; er wurde 67. von 94 Teilnehmern.
Hendrik Specketer (HFl)  trat beim Jugendturnier in Delmenhorst an und erzwang ein Stechen um den 1. Platz, das er denkbar knapp verlor.
Die Aktiven im Degen hatten ihre DM in Tauberbischofsheim. Einen brillianten Start hatte Wladimir Welsch: er gab in seiner 7-er Runde kein einziges Gefecht ab! Als Drittbester der Vorrundenteilnehmer (nicht gerechnet die gesetzten Fechter) konnte er im ersten K.O.-Gefecht gegen den 46. den überzeugenden Auftritt leider nicht wiederholen. Dadurch verpasste er mit dem 33. Platz im Gesamtklassement die Punkte in der DFB-Rangliste. Julian Gäbel hatte es schon in der Vorrunde schwer. Mit 2 Siegen zog er in die erste KO-Runde ein. Dort unterlag er Fiedler mit 15 zu 5 Punkten und landete am Ende auf Platz 63.

 

 

 


Jochen Runge erreicht Achtelfinale bei der 35. Challenge Wratislavia!

In seiner Gruppe traten 207 internationale Fechter an. Der Modus war hart. Es gab lediglich eine Vorrunde mit 7er-Gruppen nach der sofort ein Großteil ausschied und nur 128  für die Direktausschiedung ohne Hoffnungslauf qualifiziert waren. Jochen http://www.fecht-club-bremen-nord.de/images/stories/jochen_klein.jpgfing durchwachsen an. Er hat nicht wirklich schlecht gefochten aber auch nicht so, wie er das in Turnieren schon gezeigt hat. Von seinen sechs Auftaktgefechten hat er jeweils drei gewonnen und drei verloren, wobei er zum Beispiel gegen den Gruppenersten Demba (LAT) zu eins gewann, um danach gegen den Gruppenvierten Khodyrev (RUS) zu eins zu verlieren. Er hatte letztendlich doch noch einen positiven Trefferindex, so dass er mit Platz 97 sicher für die Direktausscheidung qualifiziert war. Aufgrund seiner schlechten Platzierung musste er dann jedoch gleich gegen den Rumänen Hergan (Platz 32) antreten. Hier gelang es ihm dann, "in seinen Turniermodus" zu schalten und er überzeugte mit blitzschnellen Reaktionen, so dass er sich relativ sicher mit 12:9 für die Runde der letzten 64 qualifizieren konnte. Hier wartete mit dem Tschechen Lasak (Platz 33) ein harter Brocken auf ihn, wobei dies sicherlich Jochens stärkstes Gefecht an diesem Tage war. Er führte im letzten Drittel mit 8:6, als er von dem physisch deutlich überlegenen Lasak, der von seinem Trainer und Anhang immer wieder lautstark nach vorne getrieben wurde,  zusehends körperlich hart bedrängt wurde und letztlich einen seinen sehr harten Stoß des Gegners direkt auf den Bizeps seines Waffenarms bekam. Dessen Klinge war danach um fast 90° verbogen und Jochen  trug mehr als einen einfachen Bluterguss davon. Nach der Verletzungspause gelangen dem Tschechen unter lautstarken Diskussionen dessen Trainers mit dem Obmann die Anschlusstreffer zum 8:8 kurz vor Ende des letzten Drittels. In der Verlängerung erhielt Lasak den Losvorteil und Jochen gelang kein gültiger Trefffer. Drei Sekunden vor Schluss wurde erneut freigegeben und Jochen setzte einen wunderschönen Direkttreffer in der allerletzten Sekunde zum 9:8, der trotz heftiger Proteste der Tschechen gegeben wurde. In der Runde der letzten 32 traf er auf den Linkshänder Anton Klein (GER) von der TSG 1862 Weinheim, der im Gefecht zuvor überraschend den Tabellenersten Isheev (RUS) förmlich von der Planche gefegt hatte. Zu Beginn des letzten Drittels lag Jochen mit 8:4 in Führung als es plötzlich eng wurde. Er konnte den schmerzenden linken Fuß nicht mehr belasten und hatte von dem sehr fair kämpfenden Klein einige blaue Flecke an den Beinen abbekommen, so dass seine Aktionen an Beweglichkeit verloren und Klein zum 10:10 am Ende der regulären Kampfzeit ausgleichen konnte. Jochen mußte erneut in den Sudden Death. Hier ging er dann aber noch mal mit aller Entschlossenheit und Konzentration zu Werke, so dass er mit dem 11:10 ins Achtelfinale einzog. Dort stand er dem Polen Pilszak gegenüber. Dieses Gefecht lief überraschend gut obwohl Jochen, mittlerweile arg lädiert durch die Vorkämpfe, nicht mehr die Spritzigkeit der vorherigen Kämpfe hatte. Im letzten Drittel führte Jochen mit 5:4 als Pilszak kurz vor Schluß unter dem Jubel des zahlreichen polnischen Publikums um und auf! der Planche ausgleichen konnte. In der Verlängerung traf Jochen zwar mit seinem Angriff, der Obmann hatte jedoch eine Parade von Pilszak wahrgenommen und dessen Gegenstoß als Riposte gewertet, so dass Jochen  der Einzug ins Viertelfinale verwehrt blieb. Obwohl der Schritt unter die letzten 8 zum Greifen nahe war, ist mit Platz 15 jedoch eine hervorragende Gesamtplatzierung herausgekommen, die so nicht zu erwarten war und ihn vollkommen zufrieden stellte.  Mit dem späteren Turniersieger Borodachev (RUS) hätte in der nächsten Runde zudem ein deutlich überlegener Gegner gewartet, den er vermutlich eh nicht hätte bezwingen können.

 

 


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. Mai 2016 um 14:07 Uhr